Ausbau für 43. FIL-WM im Rennrodeln 2012

Altenberg (pps) Mit rund 1,4 Millionen Euro wird die Bob- und Rennrodelbahn in Altenberg für die 43. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) fit gemacht. Das Bundesinnenministerium unterstützt den Umbau und die Sanierungsarbeiten an der Eisbahn mit mehr als 600 000 Euro, wie Sachsens Kultusministerium kürzlich mitteilte.

Der Freistaat hatte zuvor schon für die Investitionen bereits rund 406 000 Euro im Landeshaushalt eingeplant. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Erneuerung von kältetechnischen und elektrotechnischen Anlagen sowie der Gebäude des Damenstarts und des Juniorenstarts auf 1,4 Millionen Euro. Den Rest muss der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge als Träger der Bahn aufbringen.

„Die Investitionen sind vor allem Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung der WM 2012 und aller weiteren Wettbewerbe. Ich freue mich daher sehr über die Zusage des Bundesinnenministers Wolfgang Schäuble. Altenberg bleibt damit eine international konkurrenzfähige Sportstätte und ein Austragungsort für hochkarätige internationale Veranstaltungen“, erklärte Sachsens Kultusminister Roland Wöller.

Altenberg ist regelmäßig Austragungsort von Weltcup-Rennen im Bob, Skeleton und Rennrodeln. Zuletzt war die Kunsteisbahn 2007 Schauplatz der FIBT WM im Bob & Skeleton.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.