Altenberg (pps) Sylke Otto aus Deutschland, Tony Benshoof als erster Amerikaner überhaupt und die Österreicher Wolfgang Linger/Andreas Linger im Doppelsitzer trugen sich beim 1. Krombacher- Challenge-Cup der Rennrodel-Saison 2003/2004 im sächsischen Altenberg in die Siegerliste ein.

Tony Benshoof schlug im Herren-Finale in 54,618 Sekunden überraschend Weltcup-Titelverteidiger Markus Kleinheinz (54,683) aus Österreich sowie den Olympiasieger und Weltmeister Armin Zöggeler (54,707) aus Italien. Jan Eichhorn (54,937) landete als bester deutscher Starter auf Rang vier. Georg Hackl (Deutschland) schied im Halbfinale gegen den Italiener Wilfried Huber aus und kam in der Endwertung in 56,578 Sekunden auf Rang sieben.

Bei den Damen siegte Titelverteidigerin Sylke Otto (53,856 Sekunden) vor ihrer Vereinskollegin Anke Wischnewski (53,932), der Lettin Anna Orlova (54,069) und der Österreicherin Veronika Halder (54,070).
Im Doppelsitzer hielten Linger/Linger (42,544) die beiden italienischen Doppel mit Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder (42,602) und Christian Oberstolz/Patrick Gruber (42,626) ebenso in Schach wie ihre Landsleute Tobias Schiegl/Markus Schiegl (42,700) 426).

748

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.