Lake Placid (pps) Neue Namen in den Siegerlisten, aufstrebende Newcomer und alte Bekannte an der Spitze: Mit zahlreichen Überraschungen startete der Viessmann Weltcup in den Olympia-Winter. In den 15 Rennen vor der Weihnachtspause gab es nicht weniger als zehn verschiedene Sieger. Nur Deutschlands Silke Kraushaar, Olympia-Siegerin von 1998 und Olympia-Dritte 2002, konnte drei Saisonsiege erringen.

Auf zwei Weltcup-Siege bei den fünf Stationen Sigulda (LAT), Cesana Pariol/Turin (ITA), Altenberg (GER), Calgary (CAN) und Lake Placid (USA) brachten es bei den Herren die überragenden Albert Demtschenko (RUS) und Armin Zöggeler (ITA) sowie im Doppel die Olympiasieger Patric Leitner/Alexander Resch (GER).

Neu in die Siegerlisten eintragen konnten sich Tatjana Hüfner (GER) in Altenberg, Anastasia Oberstolz-Antonova (ITA) als Gewinnerin des Suzuki Challenge Cups auf der angehenden Olympiabahn in Cesana Pariol sowie das lettische Team beim Mannschafts-Wettbewerb auf der Heimbahn in Sigulda und die italienische Mannschaft beim Team-Wettbewerb in Lake Placid.

Für frischen Wind bei den Doppelsitzern sorgten die lettischen Brüder Andris und Juris Sics, die in Calgary Zweite wurden und in der Gesamtwertung auf Rang neun liegen. Nur einen Platz dahinter rangieren vor den drei abschließenden Weltcups in Königssee (6./7. Januar 2006), Igls (14./15. Januar 2006) und Oberhof (28./29. Januar 2006) die kanadischen „Rückkehrer“ Chris Moffat/Mike Moffat. Bei den Damen überraschten die beiden US-Amerikanerinnen Samantha Retrosi und Erin Hamlin, die als Vierte und Fünfte auf ihrer Heimbahn in Lake Placid die Olympia-Tickets lösten.

Nur bei den Herren scheint die Weltspitze eine geschlossene Gesellschaft mit den Mitgliedern Zöggeler und Demtschenko sowie Tony Benshoof (USA), Markus Kleinheinz (Österreich) und den beiden Deutschen David Möller und Georg Hackl zu sein. Den größten Sprung verzeichnete Viktor Kneib (Russland) als Sechster der Gesamtwertung.

Neben den drei Weltcups steht vom 20. bis 22. Januar 2006 mit den Europameisterschaften in Winterberg, an denen auch die Übersee-Teams teilnehmen werden, ein erster Höhepunkt vor dem Saisonhighlight Olympische Winterspiele in Turin (10. bis 26. Februar 2006) auf dem Programm.

1666

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.