Gietl (ITA), Pigneter (ITA) und Pigneter/Clara (ITA): alle drei Titelverteidiger am Start im Ötztal Umhausen (ck) - Am kommenden Wochenende werden im traditionellen Naturbahn-Mekka im Ötztal die 18. FIL Weltmeisterschaften im Rennrodeln auf Naturbahn über die Bühne gehen. Zum fünften Mal in der Geschichte der Meisterschaften wird auch ein Mannschaftsbewerb ausgetragen. Im Bewerb der Damen wird Weltcup-Seriensiegerin Ekatherina Lavrentjeva wohl alles daran setzen, den Titel wieder nach Russland zu holen. Dreimal war sie bereits Weltmeisterin (2000, 2005 und 2007) bevor ihr ihre ewige Rivalin Renate Gietl den Titel entreißen konnte. Im Duell der beiden könnte aber Melanie Batkowski (AUT) auf ihrer Tiroler Heimstrecke die lachende Dritte sein. Auch Evelin Lanthaler, die zwar noch Juniorin ist, sich aber bereits an der internationalen Spitze etablieren konnte, könnte bei der Medaillenvergabe mitreden. Bei den Herren spitzt sich ein spannender Kampf um die Podestplätze zu. Neben Titelverteidiger Patrick Pigneter (ITA), dessen Überlegenheit in dieser Saison etwas zu bröckeln begann, sind drei ehemalige Weltmeister am Start. Anton Blasbichler (ITA) war 2001 und 2005 Weltmeister, Robert Batkowski (AUT) 2003 und Gernot Schwab (AUT), dessen Start jedoch fraglich ist, holte 2007 Gold. Lokalmatador und Mitfavorit ist aber Thomas Kammerlander, Vize-Weltmeister von 2009 und Vize-Europameister 2010. Seinen ersten und bislang einzigen Weltcup-Sieg feierte er auf der WM-Strecke in Umhausen und in der heurigen Weltcup-Saison präsentierte er sich in Topform. Auch sein Bruder Gerald hat bereits in Umhausen gesiegt. Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA), Pawel Porschnev/Ivan Lazarev (RUS) und Christian Schopf/Andreas Schopf (AUT) teilten sich alle Weltcup-Siege der letzten drei Saisonen. Es ist zu erwarten, dass eines dieser drei Paare Umhausen als Weltmeister verlassen wird. Für die Russen wäre es der dritte Titel nach 2005 und 2007, Pigneter/Clara sind Titelverteidiger, für Christian Schopf wäre es der erste Titel. Sein Bruder Andreas kommt bereits als zweifacher Weltmeister nach Umhausen. Allerdings hat er seine beiden Titel mit seinem Cousin Wolfgang gewonnen, während er seit drei Jahren mit seinem jüngeren Bruder Christian fährt. Wie immer bei Meisterschaften absolvieren die Einsitzer drei Läufe, von denen in Umhausen einer als Nachtlauf ausgetragen wird. Der Doppelsitzerbewerb wird in zwei Läufen entschieden. Im Mannschaftsbewerb starten pro Team ein Damen und ein Herren Einsitzer sowie ein Doppelsitzer. Weiteste Anreise: 6057,5km Luftlinie und minus 45°C Der Preis für den Sportler mit der weitesten Anreise ginge bereits vor Beginn jedes Wettbewerbes konkurrenzlos an Kaj Johnson aus Kanada. Von Rankin Inlet in der Provinz Nunavut an der Hudson Bay bis Umhausen im Ötztal sind es 6057,5km – allerdings Luftlinie. Tatsächlich war der kanadische Topathlet - beim Weltcup letzte Woche in Kindberg war er bester Nicht-Italiener und Nicht-Österreicher (die seit Jahren den Herrenbewerb dominieren) – weit über 8000 km unterwegs und benötigte fast fünf volle Tage, um nach Österreich zu gelangen. „Das Flugzeug, das mich nach Yellowknife bringen sollte, konnte wegen des schlechten Wetters nicht starten, also wartete ich schon mal zwei Tage bis ich aus Rankin Inlet herausfliegen konnte“, erzählte der kanadische Polizist, der bei der Royal Canadian Mounted Police seinen Dienst versieht. Erst ein außerplanmäßiger Flug in einem günstigen Moment zwischen den Schneestürmen und Blizzards brachte Kaj Johnson weg aus Rankin Inlet, das 1800km nordöstlich von Edmonton liegt und keine Straßenverbindung zum Süden Kanadas hat. Derzeit herrschen dort Temperaturen um die minus 45 Grad Celsius. „Von Yellowknife flog ich nach Edmonton, dann nach Calgary und von dort nach München. Fünf Tage nach meinem ersten Versuch Rankin Inlet zu verlassen war ich dann in Österreich.“ Sein letzter offizieller Polizeieinsatz bevor er die Reise zur WM in Umhausen antrat, war einen Polarbären davon abzuhalten, die Bewohner von Rankin Inlet ihrer Lebensmittel und Haustiere zu berauben. „Es gelang uns, den Bären aus der Stadt zu vertreiben gerade bevor er das Lager von Schlittenhunden überfallen wollte. Gott sei Dank mussten wir ihn nicht erschießen“. Bei der Weltmeisterschaft zählt Kaj Johnson zwar nicht zu den Medaillenkandidaten, einige Top-Ten Platzierungen hat er jedoch schon zu Buche stehen. Bahndaten in Umhausen: Starthöhe: 1160m Zielhöhe: 1040m Höhendifferenz: 120m Länge: 955m Durchschnittsgefälle: 12,6% Programm der WM: Donnerstag, 27.01.2011 10:30h: Mannschaftsführersitzung und Auslosung 14:30h: 1. Trainingslauf für Damen und Herren 17:30h: 2. Trainingslauf für Damen und Herren Freitag, 28.01.2011 10:30h: 1. Trainingslauf Doppelsitzer 11:45h: 2. Trainingslauf Doppelsitzer 13:00h: 2011 WM Mannschaftsbewerb in der Reihenfolge Damen/Doppelsitzer/Damen/Herren Blumenzeremonie Mannschaftsbewerb anschließend: Trainingslauf restliche Einsitzer 18:30h: Eröffnungsfeier Samstag, 29.01.2011 10.30h: 1. Wertungslauf Doppelsitzer anschließend 1. Wertungslauf Damen 12.30h: 2. Wertungslauf Doppelsitzer Blumenzeremonie Doppelsitzer 18:30h: 2. Wertungslauf Damen anschließend 1. Wertungslauf Herren Sonntag, 30.01.2011 10:30h: 2. Wertungslauf Herren 12:30h: 3. Wertungslauf Herren anschließend 3. Wertungslauf Damen anschließend Blumenzeremonie Damen und Herren 15:00h: alle Siegerehrungen Ergebnisse der letzten Weltmeisterschaften 2009 in Moos/Passeier (ITA): Damen: 1. Renate GIETL (ITA) 2. Ekatharina LAVRENTJEVA (RUS) 3. Renate KASSLATTER (ITA) 4. Evelin LANTHALER (ITA) 5. Melanie BATKOWSKI (AUT) Herren: 1. Patrick PIGNETER (ITA) 2. Thomas KAMMERLANDER (AUT) 3. Thomas SCHOPF (AUT) 4. Hannes CLARA (ITA) 5. Gernot SCHWAB (AUT) Doppelsitzer: 1. Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA) 2. Christian SCHOPF/Andreas SCHOPF (AUT) 3. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL) 4. Pawel PORSCHNEV/Ivan LAZAREV (RUS) 5. Aleksandr EGOROV/Petr POPOV (RUS) Mannschaftsbewerb: 1. Italien I (Anton BLASBICHLER, Renate GIETL, Patrick PIGNETER/Florian CLARA) 2. Österreich I (Thomas SCHOPF, Melanie BATKOWSKI, Christian SCHOPF/Andreas SCHOPF) 3. Russland II (Ivan LAZAREV, Ekatharina LAVRENTJEVA, Pawel PORSCHNEV/Ivan LAZAREV)

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.