Italien I verteidigt Mannschafts-Titel Umhausen (ck) - 15 Jahre trennen Patrick Pigneter und Anton Blasbichler und gemeinsam haben sie 16 Medaillen bei Weltmeisterschaften gewonnen, neun davon in Gold. Bei der ersten Entscheidung der Weltmeisterschaften in Umhausen, dem Teambewerb, standen sie gemeinsam in der Mannschaft Italien I und verteidigten souverän den Titel von vor zwei Jahren in Passeier. Blasbichler, der zum dritten Mal Team-Weltmeister wurde (2001, 2009, 2011) und auch schon zwei Einzel-Titel gewinnen konnte (2001, 2005), musste sich erst für den Startplatz im Siegerteam qualifizieren: „Ich habe zwischen den Trainingsläufen noch etwas am Material umgestellt. Das hat sich auf jeden Fall ausgezahlt. Ich bin mit meiner Leistung zufrieden, die Bahn hier liegt mir nicht unbedingt, ich hatte immer Probleme im Mittelteil und stand noch nie hier am Podium“, sagte der 38-jährige Routinier im italienischen Team. Sein 15 Jahre jüngerer Kollege Patrick Pigneter entschied sich für einen Start gemeinsam mit Florian Clara im Doppelsitzerlauf, obwohl er laut Reglement Doppelsitzer und Einsitzer starten hätte dürfen: „ Es heißt Team-Bewerb und daher soll es auch ein Team sein und es reicht, wenn ich mich auf drei perfekte Läufe konzentrieren muss und nicht vier.“ Er darf sich über seine vierte WM-Goldmedaille freuen, die zweite im Team (2009, 2011, Einzel und Doppelsitzer ebenfalls 2009). Insgesamt hat seiner älterer Mitstreiter aber mit neun Medaillen noch knapp die Nase vorne: Pigneter hält bei sieben Medaillen bei Weltmeisterschaften. Den Grundstein zum Sieg legte allerdings Renate Gietl, die in ihrem Lauf mit souveräner Bestzeit sogar ihrer ewigen Rivalin Ekatherina Lavrentjeva (RUS) drei Zehntel abnahm. Den zweiten Platz belegte Österreich I, die vor dem entscheidenden Lauf der Doppelsitzer noch gleichauf mit Österreich II an zweiter Position lagen. „Der Teambewerb ist eine Nervensache, da muss man abschalten und darf gar nicht an die Punkte denken“, sagte Gerhard Mühlbacher. Schatz/Mühlbacher, die ihre Materialprobleme rechtzeitig für die WM in den Griff bekamen. Groß war die Erleichterung bei Lokalmatador Gerald Kammerlander: „Die Medaille am ersten Tag nimmt schon mal den größten Druck weg, jetzt kann ich etwas gelassener die Sache angehen.“ Gerald Kammerlander und sein Bruder Thomas erzielten die schnellsten Zeiten im Lauf der Herren Einsitzer. Melanie Batkowski komplettierte das Team von Österreich I und gewann ihre vierte Medaille in WM-Mannschaftsbewerben, zwei davon in Gold (2005 und 2007). Den dritten Platz belegte Russland I mit Ekatharina Lavrentjeva, Pawel Porschnev/Ivan Lazarev und dem Debütanten Juri Talikh. „Die Doppelsitzer haben alles gemacht in diesem Bewerb“, zollte Lavrentjeva ihren Kollegen Respekt: „Ich habe meinen Lauf nicht optimal erwischt, Juri ist das erste Mal dabei, es war war sehr spannend und ist ein großer Erfolg für uns.“ Den sechsten Platz belegte das Team von Deutschland, die seit der fünffache Weltmeister Gerhard Pilz und Herbert Kögl deren Geschicke als Trainer lenken, immer stärker werden und sich vermehrt bereits dicht hinter den Topstars platzieren konnten. Georg Maurer erreichte in seinem Lauf die viertbeste Laufzeit. Ergebnisse Mannschaftsbewerb: 1. Italien I 79 Punkte Anton BLASBICHLER (3), Renate GIETL (1), Patrick PIGNETER/Florian CLARA (2) 2. Österreich I 72 Punkte Gerald KAMMERLANDER (2), Melanie BATKOWSKI (3), Christian SCHATZ/Gerhard MÜHLBACHER (3) 3. Russland I 71 Punkte Juri TALIKH (7), Ekatharina LAVRENTJEVA (2), Pawel PORSCHNEV/Ivan LAZAREV (1) 4. Österreich II 68 Punkte Thomas KAMMERLANDER (1), Marlies WAGNER (5), Christian SCHOPF/Andreas SCHOPF (5) 5. Italien II 61 Punkte Melanie SCHWARZ (4), Hannes CLARA (5), Florian BREITENBERGER/David MAIR (4) 6. Deutschland 53 Punkte Michaela MAURER (6), Georg MAURER (4), Björn KIERSPEL/Christian WICHAN (7)

Wm Mannschaftsbewerb 2 Aut I 1 Ita I 3 Rus I Foto Sobe 0017 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.