Die Weltelite der Naturbahnrodler zieht von einem Höhepunkt zum anderen. Vor wenigen Tagen kämpften Gerhard Pilz (AUT), Sonja Steinacher (ITA) und Co. in Zelezniki (SLO) noch um den Sieg im Gesamtweltcup. Ab heute, Donnerstag, stehen die ?Ritter der Forststraßen? bei der Europameisterschaft in Frantschach (Kärnten, AUT) im Einsatz. Nach der erfolgreichen Austragung der Weltmeisterschaft in Stein an der Enns im vorigen Jahr steht Österreich einmal mehr im Blickfeld eines Naturbahnrodel-Großereignisses. ?Uns erwartet eine selektive Strecke, die mit der Bahn Zelezniki keineswegs vergleichbar ist?, erklärt der zweifache Gesamtweltcup-Sieger Gerhard Pilz und verweist auf das durchschnittliche Gefälle von 14,5 Prozent und die enge Streckenführung in Frantschach. Nach der bereits abgelaufenen Weltcupsaison ist beim 36-jährigen Oberösterreicher von Müdigkeit noch nichts zu merken. Ganz im Gegenteil. ?Ich werde bei der Europameisterschaft wieder voll angreifen. Durch das warme Wetter wird die Strecke und die richtige Materialwahl aber enorm schwierig sein?, meint der fünffache Weltmeister Gerhard Pilz, der bei einer EM bisher noch nie ganz oben auf dem Podest stand.Zuversichtlich zeigt sich auch der 25-jährige Steirer Ferdinand Hirzegger (AUT). ?Die Bahn gefällt mir eigentlich sehr gut, beim Training war ich mit meiner Leistung auch zufrieden. Das Wetter könnte aber mein großer Gegenspieler werden, da ich diese Saison bei weichem Eis meist einige Probleme hatte?, gibt Ferdinand Hirzegger zu verstehen.

Titelverteidigerin Sonja Steinacher reiste mit gemischten Gefühlen nach Frantschach. Vor zwei Wochen hätte die 26-jährige Italienerin gemeinsam mit dem Nationalteam auf der EM-Bahn trainiert. Auf Grund des Wetters war die Rodelstrecke jedoch damals unbefahrbar. ?Mir fehlt jegliche Erfahrung auf dieser Bahn. Ich hoffe, dass die drei Trainingsläufe genügen werden um am Schluss vorne mitzufahren?, erklärt Sonja Steinacher.

Programm:

Donnerstag, 31. Jänner 2002ab 09,30 Uhr 1. und 2. Trainingslauf Damen und Herren Einsitzer

Freitag, 01. Februar 2002ab 09:30 Uhr 3. Trainingslauf Damen und Herren Einsitzerab 11:30 Uhr 1. Trainingslauf Doppelsitzerab 12:45 Uhr 2. Trainingslauf Doppelsitzerab 18:30 Uhr Offizielle Eröffnung der 19. Europameisterschaft

Samstag, 02. Februar 200209:30 Uhr 1. Wertungslauf Damen und Herren Einsitzer11:30 Uhr 1. Wertungslauf Doppelsitzer12:00 Uhr 2. Wertungslauf Damen13:00 Uhr Finallauf Doppelsitzer

Sonntag, 03. Februar 200209:30 Uhr 2. Wertungslauf Herren Einsitzer und Finallauf Damen12:00 Uhr Finallauf Herren Einsitzer

Technische Streckendaten:

Streckenlänge: 955 MeterHöhendifferenz: 140 MeterDurchschn. Gefälle: 14,5 %Kehrenanzahl: 9

Titelverteidiger:

Herren Einsitzer: Anton Blasbichler (ITA), Weltcupsieger 1995/96 und 1996/97Verein: C.S. EsercitoGeburtsdatum: 18. Februar 1972

Damen Einsitzer:Sonja Steinacher (ITA), Weltcupsiegerin 1996/97, 1999/00 und 2001/02Verein: R.G. Lazfonds/VerdingsGeburtsdatum: 16. August 1975

Herren Doppelsitzer:Andreas Ruetz und Helmut Ruetz (AUT)Verein: SV Sellrain (Karriere beendet)

Gesamtweltcup-Sieger 2001/02:

Herren Einsitzer:Gerhard Pilz (AUT)Verein: RSC ASKÖ-Naturfreunde Bad GoisernGeburtsdatum: 17. Juli 1965

Damen Einsitzer:Sonja Steinacher (ITA)Verein: R.G. Lazfonds/VerdingsGeburtsdatum: 16. August 1975

Herren Doppelsitzer:Andrzej Laszczak und Damian Waniczek (POL)

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.