Bozen (ck) - Die 19. FIL-Weltmeisterschaft im Rennrodeln auf Naturbahn, die vom 24. bis 28. Januar 2013 in Deutschnofen (ITA) stattfinden wird, wirft bereits ihre Schatten voraus. Am 15.1. fand in Bozen eine Pressekonferenz statt, bei der die OK-Chefs Christian Gallmetzer und Martin Mittermaier, der Bürgermeister von Deutschnofen, Berhard Daum, FIL-Vizepräsident Alfred Jud sowie die Top-Athleten Patrick Pigneter (ITA), Ekatharina Lavrentjeva (RUS) oder die amtierenden Doppelsitzer-Weltmeister Pavel Porshnev/Ivan Lazarev (RUS) den Medien für Fragen zur Verfügung standen. Bürgermeister Bernhard Daum: "Wir sind stolz, Austragungsort der einzigen Weltmeisterschaft zu sein, die in diesem Winter in Südtirol stattfindet. Und ich persönlich bin stolz auf die Dorfgemeinschaft von Deutschnofen: Sie steht voll hinter der Veranstaltung, wie die unzähligen Sponsoren und freiwilligen Mitarbeiter zeigen." Die OK-Chefs Christian Gallmetzer und Martin Mittermaier sind sich einig: "Wir legen großen Wert darauf, nicht nur den Athleten perfekte Bedingungen zu bieten, sondern auch dem Publikum - daher das umfangreiche Rahmenprogramm." Dass die Veranstaltung, bei der um die 20 Nationen erwarten werden, auch große sportpolitische Bedeutung haben wird, bestätigt FIL Vize-Präsident Alfred Jud: "Die WM in Deutschnofen steht unter besonderer Beobachtung und könnte ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg des Rennrodelns auf Naturbahn zur olympischen Disziplin sein." Auch innerhalb des Internationalen Rennrodelverbandes FIL misst man diesen Meisterschaften große Bedeutung zu, mit FIL - Präsident Josef Fendt, Vizepräsident für Finanzen Harald Steyrer, Generalsekretär Svein Romstad und Exekutivdirektor Christoph Schweiger wird das gesamte Präsidium anwesend sein.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.