Deutschnofen/Nova Ponente (ck) - „Unser Ziel war es, hier den Titel zu gewinnen und wir haben viel getan dafür, aber dass es so eindeutig war, erfüllt uns mit Stolz“, sagte Patrick Pigneter nach einem Rennen, in dem Pigneter/Clara (ITA) einmal mehr mit zwei Laufbestzeiten und einem Gesamtvorsprung von 1,30 Sekunden die Konkurrenz deklassierten. „Uns ist ein perfekter erster Lauf gelungen, aber wir sind im zweiten lauf trotzdem auf Angriff gefahren. Bei einem Sicherheitslauf passieren meistens erst recht Fehler“, so Pigneter. Mit ihrem zweiten Doppelsitzer WM-Titel nach 2009 in Passeier rangieren die Südtiroler nun an zweiter Stelle in der ewigen Bestenlisten. Wolfgang Schopf/Andreas Schopf (AUT), Almir Betemps/Corrado Herin (ITA) und Andreas Jud/Ernst Oberhammer (ITA) verfügen ebenfalls über zwei Titel, lediglich Pavel Porshnev/Ivan Lazarev (RUS) konnten bislang drei Doppelsitzertitel gewinnen. Die beiden gingen jedoch heuer leer aus und mussten sich mit Rang fünf begnügen. Um die Plätze hinter Pigneter/Clara gab es einen erbitterten Kampf, den Christian Schopf/Andreas Schopf (AUT), nach dem ersten Lauf noch auf Rang vier gelegen für sich entscheiden konnten. „Das ist wie ein Sieg, nein, das ist ein Sieg“, jubelte Andreas Schopf nach dem zweiten Lauf, der den beiden schlussendlich die Silbermedaille, ihre zweite nach Passeier 2009, sicherte. Nach ihrem Sturz im gestrigen Training gab es für Schopf/Schopf noch ein paar bange Momente: „Zuerst war gar nicht klar, ob wir überhaupt starten können, denn die Blessuren stellen sich als schlimmer heraus, als zuerst gedacht. Bei Andreas bestand der Verdacht auf eine Knochenabsplitterung im Sprunggelenk“, erläuterte Christian Schopf. „Dann gilt unser Dank unseren Teamkollegen Tobias Angerer und Rupert Brüggler, die ihre Kufen für uns opferten, denn unser Schlitten wäre sonst nicht einsatzbereit bewesen. Wir haben dann noch ein bisschen an den Schienen gearbeitet und das hat sich als ideal erwiesen. Im ersten Lauf waren wir noch etwas unsicher, aber im zweiten lauf haben wir voll attackiert, weil wir gewusste haben, es ist noch alles möglich.“ Mit dem fulminanten zweiten Lauf entschieden Schopf/Schopf das Österreicher-Duell für sich und überholten noch Thomas Schopf/Andreas Schöpf, die sich mit dem Gewinn der Bronzemedaille über das beste Resultat ihrer Karriere freuen dürfen: „Endlich hat sich die harte Arbeit und das ganze Sommertraining gelohnt. Wir waren heuer zwar schon konstant in den Leistungen, aber der dritte Platz heute ist dennoch eine Überraschung. Endlich hat es einmal gereicht“, kommentierte der Tiroler Andreas Schöpf. Die Damen absolvierten am heutigen Samstag zwei Wertungsläufe, in denen Ekatharina Lavrentjeva (RUS) ihrer Favoritenrolle gerecht wurde und mit zwei Laufbestzeiten derzeit in Führung liegt. Hinter ihr kämpfen drei Italienerinnen um die zwei verbleibenden Medaillen. Auf Rang fünf liegt Michaela Maurer (GER). Die Herren fahren am heutigen Nachmittag ihren ersten Wertungslauf, die weiteren am morgigen Sonntag. Endergebnis Doppelsitzer: 1. Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA), 0:57,90(1), 0:58,18(1), 1:56,08 2. Christian SCHOPF/Andreas SCHOPF (AUT), 0:59,10(4), 0:58,28(2), 1:57,38 3. Thomas SCHOPF/Andreas SCHÖPF (AUT), 0:58,91(3), 0:58,64(4), 1:57,55 4. Aleksandr EGOROV/Petr POPOV (RUS), 0:58,89(2), 0:58,82(5), 1:57,71 5. Pavel PORSHNEV/Ivan LAZAREV (RUS), 0:59,27(5), 0:58,48(3), 1:57,75 6. Hannes CLARA/Stefan GRUBER (ITA), 0:59,31(6), 0:58,99(6), 1:58,30 7. Christian SCHATZ/Gerhard MÜHLBACHER (AUT), 0:59,55(8), 0:59,73(8), 1:59,28 8. Pavel SILIN/Ivan RODIN (RUS), 0:59,40(7), 0:59,91(10), 1:59,31 9. Björn KIERSPEL/Christian WICHAN (GER), 0:59,71(9), 0:59,82(9), 1:59,53 10. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL), 1:00,45(10), 0:59,70(7), 2:00,15 Zwischenstand Damen nach zwei Wertungsläufen: 1. Ekatahrina LAVRENTJEVA (RUS), 0:55,45(1), 0:55,85(1) 2. Melanie SCHWARZ (ITA), 0:56,11(2), 0:56,19(2), 3. Evelin LANTHALER (ITA), 0:56,27(3), 0:56,40(3), 4. Greta PINGGERA (ITA), 0:56,62(4), 0:56,72(4) 5. Michaela MAURER (GER), 0:57,09(5), 0:57,20(5) 6. Tina UNTERBERGER (AUT), 0:57,35(7), 0:57,46(6), 7. Sarah GRUBER (ITA), 0:57,21(6), 0:57,61(7) 8. Liudmila AKSENENKO (RUS), 0:57,47(8), 0:58,15(11), 9. Theresa MAURER (GER), 0:57,63(10), 0:58,10(10) 10. Veronika NACHMANN (GER), 0:57,53(9), 0:58,34(13)

Doppel Doppel Wm Foto Hermann Sobe 0151 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.