Doppelsiege für Dajana Eitberger und Julian von Schleinitz

Paramonova/ Russland (pps) Viel Lob gab es nach den beiden ersten Veranstaltungen für Russlands erste Kunsteisbahn. „Der Veranstalter hat sich große Mühe gegeben. Die Bahn war in einem hervorragenden Zustand, die Organisation gut“, sagte Marie-Luise Rainer als Weltcup-Koordinatorin für den Junioren-Bereich des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) nach den beiden Auftaktrennen in Paramonova.

Mit jeweils zwei Siegen im Gepäck traten Julian von Schleinitz und Dajana Eitberger (beide Deutschland) die Heimreise an. Im Doppelsitzer gewann zum Auftakt die beiden Italiener Ludwig Rieder/Patrick Rastner, am Samstag hatten dann Nico Walther/Nico Grünneker (GER) die Nase vorn.

Bei den Herren sorgte Robbie Huerbin als Dritter hinter Junioren-Weltmeister von Schleinitz und dessen Landsmann Ralf Palik für das beste US-Ergebnis. Vierter wurde der Russe Jewgeni Voskresenski.



Sieger Juniroren Paranonova 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.