Südtiroler holen alle Titel bei 22. FIL-Jugendspielen in Schleis Zum 22. Mal wurden im Rahmen der FIL-Jugendspiele in Schleis (ITA) am vergangenen Wochenende die besten Rennrodler in acht Kategorien (Schüler 1 bis Jugend 2 jeweils für Burschen und Mädchen) ermittelt. So wie bei den „Großen“ zeichnete sich bereits bei den Nachwuchstalenten eine Dominanz der Südtiroler Sportler ab. Alle acht Titel, die auf der 862 Meter langen „Siebenbrünn“-Bahn ausgefahren wurden, gingen an Italien, lediglich Deutschland konnte mit zwei Medaillen die Südtiroler Überlegenheit durchbrechen. Schüler 1: Bei den Mädchen war nur Annalena Waldboth (ITA) angetreten und dementsprechend ging der Titel in dieser Kategorie an die junge Sportlerin aus Latsch. In der Wertung der Burschen siegte Alex Gufler (ITA) aus Passeier souverän. Nikolai Plangger (ITA) von ASV Arunda Schleis konnte ihm trotz einer Bestzeit im zweiten Wertungslauf nicht gefährlich werden. Der dritte Rang ging an Daniel Gruber (ITA), ebenfalls aus Schleis. Schüler 2: Nina Zöggeler (ITA) vom ASV Völlan holte sich zum zweiten Mal in Folge einen Titel bei den FIL-Jugendspielen. Die Tochter des bekannten Kunstbahnrodlers Armin Zöggeler ließ die Zweitplatzierte Verena Hofer (ITA) vom ASV Feldthurns und die Drittplatzierte Selina Stecher (ITA) aus Latsch deutlich hinter sich. Der Völser Lukas Gasser (ITA) fuhr in beiden Wertungsläufen Bestzeit und distanzierte seine Landsleute Mark Prünster vom RV Passeier und Moritz Trocker, ebenfalls vom ASV Völs. Jugend 1: Sandra Pliger (ITA) aus Feldthurns besiegte die Deutsche Theresa Maurer, die zuvor viermal bei den FIL-Jugendspielen einen Titel gewonnen hatte. Mit zwei gleichmäßigen Läufen verhinderte Pliger den Sieg der jungen Rodlerin aus Garmisch-Partenkirchen, die nach dem ersten Lauf noch geführt hatte. Den dritten Rang belegte Katja Angerer (ITA) vom ASC Laas. Der Sieger bei den Burschen hieß Lukas Hofer vom RV Passeier. Er fuhr zweimal Bestzeit, so dass Elias Staffler und Felix Scharz, beide vom ARC St. Wallburg (ITA) sich mit den Plätzen zwei und drei zufrieden geben mussten. Jugend 2: Mit dem äußerst knappen Vorsprung von acht Hundertstel Sekunden siegte Carmen Planötscher (ITA) aus Völs vor Lokalmatadorin Juliane Abart vom gastgebenden ASV Arunda Schleis und Martina Rowold aus Deutschland. Theo Gruber vom ASV Villanders errang einen unangefochtenen ersten Platz vor Thomas Unterholzner aus Völlan (ITA) und Andy Clara aus Longiarü (ITA).

Bild 375 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.