EM-Titel fehlen in den Sammlungen von Tatjana Hüfner und Felix Loch Oberhof (pps) Während Oberhof zum 25. Mal die Ausrichtung eines Viessmann-Weltcups feiert, können Tatjana Hüfner und Felix Loch bei den gleichzeitig ausgetragenen 44. Europameisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) die letzte Lücke ihrer umfangreichen Titelsammlung vervollständigen. Sowohl der Olympiasiegerin und viermaligen Weltmeisterin als auch dem Olympiasieger und dreimaligen Weltmeister fehlt jeweils noch der EM-Titel. Gute Erinnerungen an den Eiskanal in Thüringen haben beide: Tatjana Hüfner gewann vor neun Jahren als 20-Jährige bei den kontinentalen Titelkämpfen mit EM-Silber ihre erste Medaille. Felix Loch trug sich 2008 mit 17 Jahren als jüngster Weltmeister aller Zeiten in die Geschichtsbücher ein. Allerdings könnten die Voraussetzungen unterschiedlicher kaum sein: Während Felix Loch mit zwei Saisonsiegen überlegen die Gesamtwertung im Viessmann-Weltcup anführt, steht bei Hüfner im vorolympischen Winter noch kein Sieg zu Buche. Nach einer fast dreiwöchigen Zwangspause wegen Rückenproblemen versucht die 29-Jährige auf ihrer Heimbahn ein Comeback. Hauptkonkurrentin von Hüfner ist Natalie Geisenberger, die in fünf Rennen bislang drei Siege und zwei zweite Plätze feiern konnte. Auch bei den Herren kommen Lochs Konkurrenten aus dem eigenen Lager mit Titelverteidiger Andi Langenhan und David Möller. Langenhan gewann im Winter 2009/10; der zweimalige Weltmeister Möller, der am 13. Januar zudem seinen 31. Geburtstag feiert, siegte beim Weltcup 2006/2007. Nach vierjähriger Pause stand Möller zudem am vergangenen Wochenende am Königssee erstmals wieder ganz oben auf dem Siegerpodest. EM-Titelverteidiger sind Andi Langenhan (GER), Tatiana Ivanova (RUS), die Österreicher Peter Penz/Georg Fischler sowie das russische Team Ivanova, Albert Demchenko und Vladislav Yuzhakov/Vladimir Makhnutin. Die Team-Staffel in Oberhof zählt nur für die EM und gehört nicht zum Viessmann-Weltcup. Schon recht klare Verhältnisse herrschen in den Gesamtwertungen des Viessmann-Weltcups. Bei den Damen führt Natalie Geisenberger klar weiter mit 470 Punkten vor Anke Wischnewski (370) und Ivanova (280). Hinter Wendl/Arlt (500 Punkte), die alle bisherigen Rennen gewinnen konnten, folgen Penz/Fischler (370) und Eggert/Benecken (367) auf den Plätzen zwei und drei. Bei den Herren führt Felix Loch das Klassement mit 415 Punkten vor Andi Langenhan (GER / 350), der am Königssee auf Platz sechs kam, und Möller (343). Die Kunsteisbahn in Oberhof ist 2013 zum vierten Mal Gastgeber von FIL-Europameisterschaften, zuvor waren die kontinentalen Titel 1979, 1998 und 2004 im Thüringer Wald vergeben worden. In den Jahren 1973, 1985 und 2008 war Oberhof jeweils Gastgeber von FIL-Weltmeisterschaften.
Huefner Tatjana Wc Winterberg 758 C Dietmar Reker 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.