Keine Probleme beim Auftakt der Internationalen Trainingswoche Sochi (pps) Das Abenteuer Olympia 2014 begann in der Ausfahrt Kurve acht: Bei der ersten Internationalen Trainingswoche auf der angehenden Olympiabahn für die Winterspiele 2014 starteten im „Sliding Center Sanki“ alle Athletinnen und Athleten aus insgesamt 26 Nationen gemäß den Vorschriften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) aus Sicherheitsgründen erst einmal von der niedrigsten Starthöhe. Die Internationale Trainingswoche der FIL dauert noch bis zum 14. November 2012 an und ist zugleich Teil des Homologierungsprozesses der Bahn. Während der ITW lernen die Sportler in einem systematischen Training die Bahn von verschiedenen Starthöhen kennen, um sich die Kurven des Eislabyrinths mit steigenden Geschwindigkeiten regelrecht zu erarbeiten. Das „Sliding Center Sanki“ liegt auf 1.250 Metern Höhe in Rzhanaya Polyana im West-Kaukasus. Etwa 60 Kilometer nordöstlich von Sochi werden hier im Februar 2014 die olympischen Bob-, Skeleton- und Rennrodel-Wettbewerbe stattfinden. Der offizielle Startschuss für den neuen Rennrodel-Winter fällt am 24./25. November 2012 beim Viessmann-Weltcup in Innsbruck-Igls (AUT).
Dscn0941 Internet 1
Sam 5005 Internet 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.