3. RED BULL Weltcup - 18./19. Dezember 2001 in Triesenberg (LIE)

Erster Parallelbewerb im RED BULL Weltcup


Prominenten Besuch gab es beim Parallelbewerb in Triesenberg/Malbun: Kein Geringerer als Baron Eduard von Fein Falz fand sich direkt an der Strecke ein und beobachtete das spannende Geschehen. Der Liechtensteiner Baron war Gründungsmitglied des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) und feiert im nächsten Jahr seinen 90sten Geburtstag. Er und alle anderen Zuschauer sahen spektakuläre Ausscheidungen, in denen sich am Ende aber die Favoriten durchsetzten.
Ferdinand Hirzegger (AUT) bestätigte seine ansteigende Form mit einem ungefährdeten Sieg. „Scheint so, als ob ich Spezialist für Parallelbewerbe bin,“ jubelte er im Ziel, hatte er doch den (nicht zum Weltcup zählenden) Testbewerb im Vorjahr in Völs ebenfalls gewonnen. „Dieses Rennen stellt eine ganz andere Art von Belastung dar, es war ziemlich stressig.“ Aber einen fixen Platz im Weltcup-Geschehen für Parallelbewerbe kann sich der Steirer dennoch gut vorstellen: „Wenn noch ein paar Kleinigkeiten verbessert werden, wie etwa die Startvorrichtung, die ab und zu Probleme machte, ist das wirklich ein toller Bewerb“.
Eben diese Startvorrichtung sorgte für etwas Aufregung um den Weltcup-Führenden Gerhard Pilz (AUT), der im ersten Viertelfinallauf das Startzeichen überhörte und im zweiten Lauf zu früh startete. Eingelegte Proteste blieben von der Jury unerhört und es kam zu keiner Neuaustragung, weswegen Pilz gegen Anton Blasbichler (ITA) letztendlich ausschied.

Bei den Damen setzte sich neuerlich Sonja Steinacher aus Südtirol durch, obwohl sie mit ziemlichem Respekt in diesen Parallelbewerb gegangen war. „Mir liegt dies Form von Rennen nicht besonders“, hatte sie angekündigt und keineswegs damit gerechnet, Liechtenstein mit 300 Zählern im Gesamtweltcup zu verlassen. „Ich habe im Vorjahr im letzten Rennen den Gesamtweltcup verloren, so gesehen ist es schon gut, dass ich jetzt gleich zu Beginn der Saison voll zuschlagen konnte“, grinst die Briefträgerin. Mit ihrem vierten Platz erreichte Elvira Holzknecht (AUT) das beste Resultat seit ihrem Comeback und tastet sich langsam wieder an die Weltspitze heran.

Mit Armin und David Mair (ITA) standen im Doppelsitzerbewerb auch wieder alte Bekannte ganz oben am Siegespodest. Im Finale gegen die stark fahrenden Harald Kleinhofer und Gerhard Mühlbacher (AUT) krachten die Italiener zwar kurz vor dem Ziel in die Bande, konnten aber mit minimalem Vorsprung das Rennen dennoch für sich entscheiden.

Der Naturbahn Weltcup geht nun in die Weihnachtspause und wird am 11. bis 13. Januar 2002 in Umhausen in Tirol fortgesetzt.


Ergebnisse:

Viertelfinale Damen Einsitzer:
Sandra MARINER (AUT) – Julia VETLOVA (RUS) Zeitdifferenz: 1,63
Ekaterina LAVRENTJEVA (RUS) – Irene MITTERSTIELER (ITA), 0,85
Sonja STEINACHER (ITA) – Sabine KOGLER (AUT), 2,27
Renate GIETL (ITA) – Elvira HOLZKNECHT (AUT), 0,20

Semifinale:
Sandra MARINER (AUT) – Ekaterina LAVRENTJEVA (RUS), 0,05
Sonja STEINACHER (ITA) – Elvira HOLZKNECHT (AUT), 0,35

Lauf um Platz drei:
Ekaterina LAVRENTJEVA (RUS) – Elvira HOLZKNECHT (AUT), 0,32

Finale:
Sandra MARINER (AUT) – Sonja STEINACHER (ITA), 0,59


Viertelfinale Herren Einsitzer:
Gerald KALLAN (AUT) – Roland KALLAN (AUT), 0,39
Marcus GRAUSAM (GER) - Robert BATKOWSKI (AUT), 1,03
Ferdinand HIRZEGGER (AUT) - Gernot SCHWAB (AUT), 0,39
Anton BLASBICHLER (ITA) - Gerhard PILZ (AUT), 2,27

Semifinale Herren Einsitzer:
Roland KALLAN (AUT) – Robert BATKOWSKI (AUT), 0,91
Ferdinand HIRZEGGER (AUT) – Anton BLASBICHLER (ITA), 1,46

Lauf um Platz drei:
Roland KALLAN (AUT) – Anton BLASBICHLER (ITA), 0,60

Finale:
Robert BATKOWSKI (AUT) – Ferdinand HIRZEGGER (AUT), 0,99


Semifinale Doppelsitzer:
Armin MAIR/David MAIR (ITA) – Reinhard BEER/Herbert Kögl (AUT), 0,16
Harald KLEINHOFER/Gerhard Mühlbacher (AUT) - Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL), 0,04

Lauf um Platz drei:
Reinhard BEER/Herbert Kögl (AUT) - Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL),

Finale:
Armin MAIR/David MAIR (ITA) - Harald KLEINHOFER/Gerhard Mühlbacher (AUT)


Endergebnisse:

Damen Einsitzer:
1. Sonja STEINACHER (ITA)
2. Sandra MARINER (AUT)
3. Ekaterina LAVRENTJEVA (RUS)
4. Elvira HOLZKNECHT (AUT)
5. Renate GIETL (ITA)
6. Irene MITTERSTIELER (ITA)
7. Sabine KOGLER (AUT)
8. Julia VETLOVA (RUS)

Herren Einsitzer:
1. Ferdinand HIRZEGGER (AUT)
2. Robert BATKOWSKI (AUT)
3. Anton BLASBICHLER (ITA)
4. Roland KALLAN (AUT)
5. Gerald KALLAN (AUT)
6. Gerhard PILZ (AUT)
7. Marcus GRAUSAM (GER)
8. Gernot SCHWAB (AUT)
9. Damian WANICZEK (POL)
10. Daniele PIEILLER (ITA)
11. Daniel QUITTA (ITA)
12. Grega SPENDOV (SLO)

Herren Doppelsitzer:
1. Armin MAIR/David MAIR (ITA)
2. Harald KLEINHOFER/Gerhard MÜHLBACHER (AUT)
3. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL)
4. Reinhard BEER/Herbert KÖGL (AUT)
5. Andreas SCHOPF/Wolfgang SCHOPF (AUT)
6. Eddy PERRIN/Emanuele GIANNELLI (ITA)


Weltcupzwischenstände:

Damen Einsitzer:
1. Sonja STEINACHER (ITA) 300 Punkte
2. Ekaterina LAVRENTJEVA (RUS) 240
3. Sandra MARINER (AUT) 210
4. Christa GIETL (ITA) 169
5. Renate GIETL (ITA) 160
6. Elvira HOLZKNECHT (AUT) 152
7. Julia VETLOVA (RUS) 126
8. Irene MITTERSTIELER (ITA) 110

Herren Einsitzer:
1. Gerhard PILZ (AUT) 250 Punkte
2. Ferdinand HIRZEGGER (AUT) 230
3. Anton BLASBICHLER (ITA) 201
4. Gerald KALLAN (AUT) 186
5. Robert BATKOWSKI (AUT) 176
6. Gernot SCHWAB (AUT) 167
7. Roland KALLAN (AUT) 131
8. Florian BREITENBERGER (ITA) 123

Herren Doppelsitzer:
1. Armin MAIR/David MAIR (ITA) 255 Punkte
1. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL) 255
3. Harald KLEINHOFER/Gerhard MÜHLBACHER (AUT) 225
4. Wolfgang SCHOPF/Andreas SCHOPF (AUT) 156
5. Reinhard BEER/Herbert KÖGL (AUT) 145
6. Eddy PERRIN/Emanuele GIANNELLI (ITA) 120

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.