Leitner/Resch verteidigen EM-Titel erfolgreichSchiegl/Schiegl Zweite vor Plankensteiner/Haselrieder

Altenberg (pps) Patric Leitner/Alexander Resch haben ihren Titel als Europameister im Doppelsitzer der Rennrodler erfolgreich verteidigt. Auf der Kunsteisbahn im sächsischen Altenberg verwiesen die zweimaligen Weltmeister in in 1:25,338 Minuten die Österreicher Tobias Schiegl/Markus Schiegl (1:25,346) und Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder auf die Plätze zwei und drei. Der von Leitner /Resch zunächst aufgestellte Startrekord wurde von der Jury nicht anerkannt.

Stimmen: Patric Leitner (Deutschland), zweimaliger Weltmeister:So ein Erfolg ist so kurz vor Olympia natürlich sehr gut. Aber man hat gesehen, wie stark die Konkurrenz aus Österreich und Italien ist. Unser Schlitten ist zwar nicht mehr das jüngste Modell, aber warum sollen wir etwas ändern, wenn es so gut läuft.

Markus Schiegl (Österreich), zweimaliger Weltmeister:Das ist ganz gut gelaufen. So ein Ergebnis ist genau die richtige Motivation in Hinblick auf Olympia. Trotz des Schneefalls waren es reguläre Bedingungen. Alle waren ja davon betroffen.

Oswald Haselrieder (Italien), EM-Zweite 1996:Wir haben extra für diese Bahn einen neunen Schlitten gebaut. Auf dieser Bahn haben wir uns schon immer wohlgefühlt. In der Olympia-Qualifikation wird es jetzt noch einmal spannend, bislang waren wir immer nur das dritte italienische Doppel. Aber die Bahnen in Sigulda und auch Winterberg liegen uns.

Sylke Otto gewinnet Gold bei den EuropameisterschaftenSilke Kraushaar zweite, Barbara Niedernhuber auf Rang drei

Altenberg (pps) Die deutschen Rennrodelathletinnen haben die Europameisterschaften in Altenberg dominiert. Die Weltmeisterin Sylke Otto (1:46,871 Minuten) gewann zum zweiten Mal nach 2000 die Goldmedaille in Altenberg. Der zweite Platz ging an die Olympiasiegerin Silke Kraushaar (1:47,630) gefolgt von Barbara Niedernhuber (1:47,762). Mit 53,312 Sekunden stellte Sylke Otto im ersten Lauf einen neuen Bahnrekord auf. Beste nicht-Deutsche nach Anke Wischnewski (1:47,967) war auf Rang fünf Lilian Ludan (UKR)mit einer Zeit von 1:48,409.

Markus Prock zum dritten Mal EuropameisterSilber und Olympiaticket für Denis Geppert, Bronze an Zöggeler

Altenberg (pps) Der Österreicher Markus Prock ist zum dritten Mal nach 1994 und 1998 Europameister der Rennrodler. Der zweimalige Weltmeister verwies auf der Kunsteisbahn im sächsischen Altenberg in 1:49,610 Minuten Denis Geppert (1:49,720) aus Oberwiesenthal und Armin Zöggeler (1:49,932) aus Italien auf die Plätze zwei und drei. Geppert durfte sich neben der Silbermedaille über das Olympiaticket freuen. Sein direkter Konkurrent, Junioren-Weltmeister David Möller (1:50,169 ) aus Oberhof, verpasste als Sechster die Teilname an den Olympischen Spielen in Salt Lake City. Der dreimalige Olympiasieger Georg Hackl (1:49,932) aus Berchtesgadenkam auf Rang vier. Markus Prock, der in Altenberg bereits 1996 einen seiner beiden WM-Titel gewann, feierte auf seiner Lieblingsbahn seinen insgesamt zehnten Sieg. Neben den Erfolgen bei der WM und jetzt der EM siegte Prock noch in acht Rennen im Viessmann Weltcup.

Stimmen:

Markus Prock (Österreich), zweimaliger Weltmeister:So ein Erfolg ist so kurz vor Olympia natürlich sehr gut und gibt Selbstvertrauen für die Winterspiele. In Olympiajahren scheine ich auf den EM-Titel ein Abonnement zu haben, schließlich habe ich schon 1994 und 1998 den EM-Titel gewonnen. Mein Ziel für die Olympischen Spiele bleibt eine Medaille.

Denis Geppert(Deutschland), WM-Fünfter 2000:Das ist der größte Erfolg meiner Laufbahn. Ich freue mich riesig über das Olympiaticket. Die Bahn in Park City liegt mir, schließlich habe ich dort eine interne Olympia-Ausscheidung im deutschen Team gewonnen.

Georg Hackl (Deutschland), dreimaliger Olympiasieger:Ich bin nicht ganz zufrieden, ich hätte gerne den dritten Platz nach dem ersten Lauf behalten. Aber von einem Armin Zöggeler geschlagen zu werden, ist keine Schande. Der Kreis der Favoriten für die Olympischen Spielen wird immer größer.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.