Lake Placid (pps) So früh wie wohl selten zuvor wurde die Kunsteisbahn in Lake Placid im US-Bundesstaat New York vereist. Bereits seit Montag (6. Oktober) können die Mitglieder der US-Nationalmannschaft auf dem Eislabyrinth am Mount van Houvenberg mit Blick auf die 41. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) vom 6.- 8. Februar 2009 dem Training nachgehen. Zwei Wochen nach der FIL sucht der Internationalen Bob und Skeleton Verband (FIBT) ebenfalls in Lake Placid seine Weltmeister.

Lake Placid ist zum zweiten Mal nach 1983 Schauplatz der FIL-Weltmeisterschaften. Im Jahr 2000 wurde anlässlich der Goodwill Games die nun existierende kombinierte Bahn für Rennrodeln, Bob und Skeleton eröffnet. Das Eislabyrinth fünf Meilen vor den Toren von Lake Placid ist eine Meile lang und weist ab Herrenstart 20 Kurven auf.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.