Berlin (pps) An der 30. Saison des Viessmann Weltcups im Winter 2006/2007 nahmen insgesamt 45 Damen, 63 Herren und 35 Doppel aus 25 Nationen teil. Dies stellte der Internationale Rennrodel-Verband (FIL) nun fest. Podestplätze errichten mit Deutschland, Italien, Lettland, Russland, Schweiz, Österreich der Ukraine und den USA acht Nationen.

Silke Kraushaar-Pielach (Deutschland), Gesamtsiegerin des Viessmann Weltcups, erreichte mit sieben Erfolgen die meisten Siege. Ihr Pendant bei den Herren, der Italiener Armin Zöggeler, schaffte sechs Siege. Die meisten Podiumsplätze sammelten Patric Leitner/Alexander Resch (Deutschland), die dank vier Siegen und vier zweiten Plätzen in neun Rennen acht Mal auf dem Siegerpodest standen.

Bei den Herren schafften acht Rennrodler mindestens einen Platz auf dem Podest, bei den Damen waren es sechs und im Doppelsitzer sieben Duos.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.