Berchtesgaden (pps) Josef Fendt ist beim 54. Kongress des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) im Intercontinental Resort von Berchtesgaden zum dritten Mal in seinem Amt als Präsident bestätigt worden. Der 58 Jahre alte Geschäftsstellenleiter der Marktgemeinde Berchtesgaden, der 1994 die Nachfolge des verstorbenen FIL-Gründungspräsidenten Bert Isatitsch antrat, wurde vom Kongress einstimmig wiedergewählt. „Ich bin sehr beeindruckt, von diesem eindeutigen Vertrauensbeweis“, sagte Fendt.

Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden Generalsekretär Svein Romstad (USA) und Harald Steyrer (Österreich). Der Vizepräsident Finanzen setzte sich klar gegen seinen Gegenkandidaten Geoff Balme aus Neuseeland durch.

Die Weltmeisterschaften 2009 vergab die Vollversammlung an Lake Placid. Der Olympiaort von 1932 und 1980 trägt im gleichen Jahr auch die Bob-WM aus. Als Austragungsort der EM 2010 erhielt das lettische Sigulda den Zuschlag.

Als wichtigste Regeländerung wurde beschlossen, künftig die Qualifikation für den Viessmann-Weltcup sowie den Nationen-Cup in nur noch einem Lauf auszutragen.

1926

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.