Berchtesgaden (pps) Die Exekutive des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) stellt sich beim 54. Kongress am 29./30. Juni in Berchtesgaden geschlossen zur Wiederwahl. Präsident Josef Fendt (Deutschland), 1994 in Rom als Nachfolger von Gründungspräsident Bert Isatitsch gewählt, möchte gemeinsam mit Generalsekretär Svein Romstad (USA) und Harald Steyrer (Österreich), Vizepräsident Finanzen, seine erfolgreiche Arbeit fortsetzen.

Unter der Federführung von Fendt konnte die FIL im vergangenen Jahr mit Ungarn seinen 50. Mitgliedsverband begrüßen. Außerdem konnte die FIL in den vergangenen Jahren ihre TV-Präsenz fast verdoppeln. Mit 5,5 Millionen TV–Zuschauern in Italien und 8,3 Millionen in Deutschland erreichte beispielsweise die Herren-Entscheidung bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin in beiden Ländern absolute Spitzenwerte. Darüber hinaus setzte die FIL das großzügige Solidaritäts-Programm für schwächere Mitgliedsverbände konsequent fort.

Beim FIL-Kongress tragen Vancouver (Kanada), Olympiastadt 2010, Igls (Österreich), Schauplatz der Weltmeisterschaften 2007, und Grande Prairie (Kanada), Gastgeber der Naturbahn-WM 2007, ihre Berichte vor. Der FIL-Kongress vergibt zudem die FIL-Meisterschaften bis maximal 2010.

1900 01

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.