Besondere Ehre für scheidenden Exekutivdirektor Hartmut Kardaetz Sotschi (pps) Eine besondere Ehre wurde zum Abschluss des 58. Kongresses des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) im russischem Sochi dem scheidenden Exekutivdirektor Harmut Kardaetz zuteil. Bei seinem letzten Kongress in FIL-Diensten erhielt der 66-Jährige aus der Hand von Präsident Josef Fendt das Ehrenzeichen in Gold verliehen. Kardaetz begann vor 17 Jahren seine Tätigkeit bei der FIL, war entscheidend beim Aufbau des 1993 geschaffenen FIL-Büros in Berchtesgaden beteiligt und prägte mit seinem Fachverstand die dortige Arbeit. Sein Nachfolger Christoph Schweiger beginnt seine Tätigkeit am 1.Juli und wird in den nächsten Monaten von Kardaetz eingeführt. Ende August/Anfang September scheidet Kardaetz dann endgültig bei der FIL aus und kehrt mit seiner Frau in seine Heimatstadt Berlin zurück.
Bild Kardaetz2 Besser 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.