Ehrenzeichen in Gold für Fogelis, Kuzis, Silakov und Thaler

Sochi (pps) Mit dem Ehrenzeichen in Gold sind beim 58. Kongress des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) im russischen Sotschi die beiden Letten Einars Fogelis und Valdis Kuzis, der Russe Valeriy Silakov und der Italiener Josef Thaler ausgezeichnet worden. Das Ehrenzeichen in Silber erhielten Thomas Schwab (GER) und Gennady Rodjonov (RUS). Der scheidende Sportkoordinator Karl-Heinz Anschütz wurde von FIL-Präsident Josef Fendt mit einer Ehrenurkunde und einer Rennrodel-Skulptur aus Bronze verabschiedet. Der Thüringer begann seine Funktionärslaufbahn 1977 als Mitglied der Sportkommission und war später in der Technischen Kommission tätig. Ab 1995 fungierte Anschütz als durchgängiger Technischer Delegierter, seit 2002 als FIL-Sportkoordinator. Seine Nachfolgerin wird Marie-Luise Rainer aus Italien. Das Ehrenzeichen in Bronze wurde an Sergejs Cevers, Zane Kruze, Janis Liepa, Sandris Berzins, und Dace Gods-Romanovska (alle LAT) verliehen. Weitere Bronze-Auszeichnungen gingen an Wolfgang Schädler (Liechtenstein), Larry Page (USA), Frantisek Halir, Jindrich Zeman (beide CZE) sowie an Andrey Knyr und Alexander Vasin (beide RUS).
Bild Auszeichnungen 2 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.