64. FIL-Kongress beschließt Ethik-Code

Christian Krähe

Lake Placid (RWH) Der 64. Kongress des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) hat in Lake Placid einen Ethik-Code beschlossen. In diesem Codex wurden Werte definiert und Grundsätze beschlossen, die das Verhalten und den Umgang innerhalb des Weltverbandes und mit Außenstehenden bestimmen. FIL-Justiziar Dr. Christan Krähe, der den Verhaltenskodex zusammen mit Norbert Hiedl (GER) ausgearbeitet hatte, erläuterte die Grundzüge vor den Delegierten.

Der Kongress beauftragte den Rechtsausschuss kommissarisch bis zum nächsten Kongress 2017 die Aufgaben der FIL-Ethik-Kommission zu übernehmen. Der Vorsitzenden des Rechtsausschusse übernahm zusätzlich kommissarisch die Aufgabe des FIL-Ethik-Beauftragten.

Ab dem Kongress 2017 werden dann der FIL-Ethik-Beauftragte und die FIL-Ethik-Kommission jeweils bis zu demjenigen Kongress gewählt, der im selben Jahr wie die nächsten Olympischen Winterspiele abgehalten wird.

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.