Latsch (ck) - Der Doppelsitzerbewerb bleibt die Paradedisziplin der Österreicher. Gleich zwei Medaillen sicherte sich das rot-weiß-rote Team am ersten Tag der 8. Junioren-Weltmeisterschaften in Latsch. Christoph Regensburger verteidigte seinen Titel von vor zwei Jahren, wobei er allerdings sowohl den Partner als auch die Position wechselte. 2010 in Deutschnofen gewann er Gold als Hintermann mit Thomas Kammerlander. Diese Paarung löste sich dann jedoch schnell auf: „Wir haben vom Gewicht nicht mehr zusammengepasst und auch vom Jahrgang her wäre Thomas heuer nicht mehr startberechtigt gewesen“, sagte Regensburger, der nun seit zwei Jahren als Vordermann mit Dominik Holzknecht fährt: „Wir haben zwei Jahre trainiert, um diese Umstellung umzusetzen und freuen uns, dass es heute so gut geklappt hat.“ Die Silbermedaille ging ebenfalls an eine neue Paarung: Sowohl Pawel Silin (RUS) als auch Ilja Tarasov (RUS) waren vor zwei Jahren bereits am Start, jeder jedoch mit einem anderen Partner. Gemeinsam fuhren die beiden Studenten aus Kandalaksha nun zu ihrem jeweils besten Karriere-Ergebnis. Eine Bronzemedaille zum 20. Geburtstag schenkten sich die Zwillinge Dominik und Dieter Apolloner (AUT). Zwar bedeutet dieses Ergebnis eine Verschlechterung um einen Rang gegenüber der WM vor zwei Jahren, dennoch sind die beiden mit gutem Grund stolz auf ihren Podestplatz: „Nach unserem Sturz bei der Europameisterschaft im Vorjahr sah es aus, als ob ich gar nicht mehr zurück kommen würde“, sagte Dieter Apolloner, der mit mehrfachen Bänderrissen im Sprunggelenk und Schnittwunden hart an seinem Comeback kämpfte. Im Training lief es dann für die Steirer auch nicht optimal: „Wir waren mit der Materialabstimmung am Anfang hier gar nicht zufrieden, wir hatten pro Lauf um die zwei Sekunden Rückstand. Unsere Schienen waren zu scharf, jetzt mit weniger scharfen Kanten lief es bei weitem besser.“ Die Damen und Herren absolvierten je einen Lauf, wobei bei den Damen erwartungsgemäß das starke italienische Quartett, angeführt von Greta Pinggera vor Alexandra Obrist, in Führung liegt. Bei den Herren zeichnet sich das übliche Duell zwischen Italien und Österreich ab: In Führung nach einem Lauf liegt Alex Gruber (ITA) vor Dominik Holzknecht (AUT), Martin Kerschbaumer (ITA) und Daniel Wagner (AUT). Die zweiten und dritte Läufe folgen morgen, Sonntag, ab 9.30 Uhr. Endergebnis Junioren Doppelsitzer (7): 1. Christoph REGENSBURGER/Dominik HOLZKNECHT (AUT), 1:08,86(1), 1:09,21(1), 2:18,07 2. Pawel SILIN/Ilja TARASOV (RUS), 1:09,03(2), 1:09,24(2), 2:18,27 3. Dominik APOLLONER/Dieter APOLLONER (AUT), 1:09,50(3), 1:09,53(3), 2:19,03 4. Egor DOROFEEV/Victor ZAKHARCHENKO (RUS), 1:11,54(4), 1:13,86(5), 2:25,40 5. Daniele SESSA/Matteo ROSSET (ITA), 1:12,87(5), 1:13,97(6), 2:26,84

Jwm Doppel 1 Foto Sobe 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.