Latsch (ck) - Alle zwei Jahre und heuer zum achten Mal kämpfen die unter-20-Jährigen um Medaillen bei Weltmeisterschaften ihrer Altersklasse. Die heurigen Bewerbe werden im Weltcup- und WM-bewährten Latsch/Laces in Südtirol ausgetragen. Von den Titelverteidigern ist in Latsch keiner mehr startberechtigt, da der älteste zugelassene Jahrgang 1992 ist. Der Silbermedaillengewinner von 2010, Alex Gruber (ITA), der auch schon auf einen Weltcupsieg verweisen kann, ist allerdings noch dabei und zählt sicher zu den Favoriten. Bei den Juniorinnen steht die Türe weit offen für das ständig nachstrebende italienische Damenteam. Alexandra Obrist, die vor zwei Jahren den zweiten Platz belegte, ist auch heuer in Latsch noch dabei. Auch bei den Doppelsitzern haben lediglich die Silbermedaillengewinner der letzten Meisterschaften, Dominik und Dieter Apolloner (AUT) die Chance auf eine weitere Juniorenmedaille. Die Zwillinge aus der Steiermark könnten sich ein Geburtstagsgeschenk machen: am Samstag, dem 4. Februar, dem Tag der Doppelsitzerentscheidung feiern sie ihren 20. Geburtstag. Kräftig mitmischen wollen wird das starke Team aus Russland. Im Weltcup konnten sie heuer bisher in allen drei Disziplinen Podestplätze feiern, für die Junioren-Weltmeisterschaften reist eine zusätzliche komplette Juniorenmannschaft aus Russland an. Seit einer Woche in Südtirol befindet sich das Team aus der Türkei, das erstmals an Naturbahnmeisterschaften teilnimmt. Bereits vor drei Wochen angereist ist das kleine kanadische, aus zwei Athleten bestehende, Team. Sie trainierten hauptsächlich in Olang und befinden sich bereits in Latsch. Insgesamt darf mit einem bunt gewürfelten Starterfeld aus drei Kontinenten gerechnet werden. Bei Welt- und Europameisterschaften werden bei den Einsitzerberwerben drei Läufe gefahren. Die Doppelsitzer-Entscheidung fällt wie im Weltcup nach lediglich zwei Durchgängen. Die Medaillengewinner und Top-6 Platzierten der letzten Welt-Junioren-Meisterschaften in Deutschnofen/Nova Ponente (ITA) 2010 waren: Junioren: 1. Hannes CLARA (ITA) 2. Alex GRUBER (ITA) 3. Thomas KAMMERLANDER (AUT) 4. Simon RUNGGER (ITA) 5. Simon KAINZWALDNER (ITA) 6. Patrick SALCHER (AUT) Juniorinnen: 1. Evelin LANTHALER (ITA) 2. Alexandra OBRIST (ITA) 3. Andrea VÖTTER (ITA) 4, Nina BUCINEL (SLO) 5. Maria KAMAREVTSEVA (RUS) 6. Regina GILVANOVA (RUS) Junioren Doppelsitzer: 1. Thomas KAMMERLANDER/Christoph REGENSBURGER (AUT) 2. Dominik APOLLONER/Dieter APOLLONER (AUT) 3. Pavel SILIN/Ivan RODIN (RUS) 4. Rupert BRÜGGLER/Tobias ANGERER (AUT) 5. Stanislav KOVSHIK/Ilya TARASOV (RUS) 6. Maxim TSVETKOV/Denis MOISEEV (RUS) Streckendaten „Gumpfrei“: Starthöhe: 1330m Zielhöhe: 1212m Höhenunterschied: 118m Programm: Freitag, 03.02.2012: ab 09:00h: 1. und 2. Trainingslauf Herren und Damen 13:00h: 1. Trainingslauf Doppelsitzer 14:15h: 2. Trainingslauf Doppelsitzer 19:00h: Eröffnungsfeier Samstag, 04.02.2012: 09:30h: 1. Wertungslauf Doppelsitzer 11:00h: 2. Wertungslauf Doppelsitzer anschließend Blumenzeremonie 13:00h: 1. Wertungslauf Damen und Herren Sonntag, 05.02.2012: 09:30h: 2. Wertungslauf Damen und Herren 11:30h: 3. Wertungslauf Damen und Herren anschließend Blumenzeremonie 13:30h: Siegerehrungen

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.