Berchtesgaden (pps) In einem kleinen, aber erlesenen Kreis verabschiedete der Internationale Rennrodel-Verband (FIL) seinen langjährigen Exekutiv-Direktor Hartmut Kardaetz in den Ruhestand. Bei der Abschiedsfeier im Gasthof „Auerwirt“ in Berchtesgaden-Oberau mit Berchtesgadens Bürgermeister Franz Rasp, Ex-Bundestrainer Sepp Lenz und Markus Aschauer (Bahnchef Königssee) als Gästen erinnerten FIL-Präsident Josef Fendt und sein „Vize“ Harald Steyrer in sehr persönlichen Worten an Kardaetz’ 17 Jahre dauernde Schaffenszeit beim Rennrodel-Weltverband. „Die FIL erweist sich einmal mehr als sehr fortschrittlich und setzt schon jetzt die von der deutschen Regierung erwünschte Renten-Altersregelung um“, sagte Fendt, der die zahlreichen Talente (Gewichtheber, Fußballer, Tennisspieler, Musiker, beste Grillwürste in ganz Berlin) des 66-Jährigen nicht unerwähnt ließ. Als Geschenk der FIL erhielt Kardaetz einen Weinkorb mit erlesenen Tropfen aus zehn Nationen sowie eine Einladung gemeinsam mit seiner Frau Ingrid als VIP-Gäste zum Viessmann-Weltcup Auftakt 2010 in Innsbruck-Igls. Markus Aschauer lud den künftigen Ruheständler zusammen mit Gattin Ingrid als VIP-Gäste zum Viessmann-Weltcup am 5./6. Januar 2011 auf der Kunsteisbahn am Königssee ein.

Img 0928 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.