Albert Demchenko liebäugelt mit achtem Olympia-Start

Demchenko 2014

Moskau (RWH) Der Russe Albert Demchenko, dreimaliger Silbermedaillengewinner bei Olympischen Winterspielen, plant drei Jahre nach seinem Rücktritt als Aktiver ein Comeback und liebäugelt mit seinem achten Olympiastart. Entsprechende Pläne teilte der heute 46-Jährige jetzt der russischen Nachrichtenagentur TASS mit. Zuvor stünden allerdings noch umfangreiche medizinische Untersuchungen an, hieß es in Moskau.

Demchenko hatte 2006 und 2014 jeweils Silber im Herren-Einsitzer gewonnen und war in Sochi mit der russischen Team-Staffel ebenfalls Olympia-Zweiter geworden.  Zuletzt war Demchenko, mit sieben Olympia-Starts schon Rekordteilnehmer im Rennrodeln,  als Russlands Cheftrainer tätig und hatte dort vor allem bei den Herren große Erfolge feiern können. So gewann Semen Pavlichenko als erster Russe 2015 den WM-Titel. Im vorolympischen Winter gab es für Demchenkos Schützling Roman Repilov WM-Silber. Zudem gewann der zweimalige Junioren-Weltmeister die Gesamtwertung im Viessmann-Weltcup.

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.