Sam Edney Amerika/Pazifik Meister und Bronze für Bruno Banani

Calgary (pps) Andi Langenhan aus Deutschland hat beim Viessmann-Weltcup im kanadischen Calgary die kleine Siegesserie von Olympiasieger Felix Loch beendet. Der WM-Dritte von 2011 wies bei seinem dritten Weltcup-Erfolg nach Igls 2008 und Oberhof 2010 einen Vorsprung von 0,094 Sekunden auf den zweimaligen Weltmeister auf. Felix Loch (GER), der im ersten Lauf patzte und nur auf Rang fünf bei Halbzeit gelegen war, hatte zuvor die beiden Rennen in Innsbruck-Igls und Whistler gewonnen. Platz drei ging an den Olympiazweiten David Möller, der damit das deutsche Trio auf dem Siegerpodest vervollständigte.

Als Weltcup-Neunter sicherte sich der Kanadier Sam Edney den erstmals vergebenen Titel eines Amerika/Pazifik-Meisters. Silber ging an Isaac Underwood aus den USA. Bruno Banani aus Tonga, der sich erstmals für den Viessmann-Weltcup qualifizieren konnte, wurde 26. und gewann damit völlig überraschend die Bronzemedaille. „Das ist unglaublich, ich kann es nicht fassen“, sagte der 24-jährige.

Im der Gesamtwertung des Viessmann-Weltcups führt Loch nun mit 285 Punkten. vor Möller (225) und Langenhan (210).

Stimmen

Andi Langenhan

(GER / WM-Dritter 2011 und 2008, Olympia-Fünfter)

„Ich hatte nie erwartet, hier in Calgary zu gewinnen, die Bahn liegt mir eigentlich nicht. Das waren zwei gute Läufe und ich bin mehr als zufrieden. Ich hatte einen Top-Schlitten, bin gut ins Risiko gegangen und habe zwei gute Starts hingelegt.“

Felix Loch

(GER / Olympiasieger 2010 und zweimaliger Weltmeister)

„Fehler passieren halt auch mir. Ich schätze, ich habe dadurch drei Zehntel verloren. Schade, dass ich im zweiten Lauf den Bahnrekord von Armin Zöggeler um fünf Hundertstelsekunden verpasst habe. Den hatte ich ihm gerne abgeluchst. Natürlich ist der Weltcup-Gesamtsieg in meinem Focus, aber natürlich auch die WM in Altenberg.“

David Möller

(GER / Olympia-Zweiter und zweimaliger Weltmeister)

„Das sind ja langsam Ergebnisse wie bei unseren Damen.“

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.