Anti-Doping- Schulung für Rennrodel-Nachwuchs

NADA

Königssee (RWH) Der Internationale Rennrodelverband (FIL) hat sein Anti-Doping-Programm ausgeweitet und jetzt auch für den Rennrodel-Nachwuchs eine Schulung angeboten. Ende November hatten schon die Teilnehmer des Viessmann-Weltcups in Innsbruck-Igls die Möglichkeit erhalten, sich bei einem Vortrag der NADA Austria umfassend über das Thema „Anti-Doping“ zu informieren.

 Der Anti-Doping-Vortrag für die Jugend A/Junioren fand am 4. Dezember am Rande des Nachwuchs-Weltcups am Königssee statt.  Mit Blick auf die Olympischen Jugendspiele Anfang Januar 2020 in Lausanne (SUI) wurde darüber informierte, wie Dopingkontrollen ablaufen, welche Medikamente nicht eingenommen werden dürfen,  und vor allem welche Rechte und Pflichten die Athleten bei Dopingkontrollen haben. Insgesamt nahmen 23 Nationalverbände mit 159 Athleten an dem Vortrag teil. 

 

Die FIL setzt mit solchen Vorträgen ein Zeichen, dass das Motto der WADA „SAY NO! TO DOPING“ immer präsent ist und dass die Schulung in diesem Bereich eine der Wichtigsten ist, um Doping im Sport vorzubeugen.

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.