Cesana pariol (pps) Olympiasieger Armin Zöggeler gelang ein Einstand nach Maß auf der ersten italienischen Kunsteisbahn. Drei Monate vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele 2006 in Turin gewann der fünfmalige Weltmeister den Viessmann Rennrodel Weltcup auf der künftigen Olympiabahn in Cesana Pariol. Zöggeler verwies mit Bahnrekord (52,230) Sekunden) im zweiten Lauf und einer Gesamtzeit von 1:44,586 Minuten den russischen Auftakt-Sieger Albert Demtschenko (1:44,623) auf Rang zwei. Dritter wurde der US-Amerikaner Tony Benshoof (1:44,777) vor dem WM-Dritten David Möller (1:45,008) aus Deutschland. Bei seinem Weltcup-Einstand nach Halswirbeloperation und Entzündungsproblemen am linken Arm kam der dreimalige Olympiasieger Georg Hackl (1:45,205) aus Deutschland auf Rang sieben. Demtschenko führt mit 185 Punkten in der Weltcup-Gesamtwertung vor den punktgleichen Benshoof und Zöggeler (beide 155). Stimmen Armin Zöggeler (ITA / Olympiasieger 2002 und fünfmaliger Weltmeister) „Es ist eine feine Sache, als Italiener auf der angehenden Olympiabahn in Italien ein Weltcup-Rennen zu gewinnen. Bei Olympia rechne ich vor allem mit Albert Demtschenko, Tony Benshoof und natürlich den beiden Deutschen Möller und Hackl.“ Albert Demtschenko (Weltcup-Gesamtsieger 2005) „Der zweite Lauf war nicht ganz in Ordnung. Ich habe aus dem vergangenen Winter viel gelernt und versuche nun, mich besser zu konzentrieren “ Tony Benshoof “Das Training lief sehr gut. Ich wusste, dass ich das Podium schaffen kann, wenn alles normal läuft.“

1594 01

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.