Lake Placid (pps) Mit einer eindrucksvollen Demonstration seines Leistungsvermögens zeigte Olympiasieger Armin Zöggeler beim Viessmann Weltcup in Lake Placid der Konkurrenz ihre Grenzen auf und feierte den 28. Erfolg seiner Laufbahn. Damit wandelt Zöggeler auf den Spuren der beiden Rekordsieger Markus Prock (Österreich) und Georg Hackl (Deutschland), die beide 33 Siege auf ihrem Konto haben.
Mit den unglaublichen Vorsprung von mehr als sechs Zehntelsekunden und einer Gesamtzeit von 1:47,434 Minuten verwies der fünfmalige Weltmeister aus Italien den US-Amerikaner Tony Benshoof (1:48,063) und Weltcup-Spitzenreiter Albert Demtschenko (1.48,194) auf die Plätze zwei und drei.
Deutschlands David Möller (1:48,245) landete auf Rang vier vor dem Russen Viktor Kneib (1:48,649) und seinem Landsmann Jan Eichhorn (1:48,878).
In der Weltcup-Gesamtwertung führt Demtschenko mit 410 Punkten vor Zöggeler (344), Benshoof (325) und Möller (296).

Stimmen

Armin Zöggeler (ITA / Olympiasieger und fünfmaliger Weltmeister)
„Bei schwierigen Bedingungen sind mir zwei fast perfekte Läufe gelungen. Ich glaube, viel besser kann man diese Bahn kaum bewältigen. Im Weltcup ist der Vorsprung auf Demtschenko wohl schon zu groß.“

Foto: Olympiasieger Armin Zöggeler (Salt Lake City 2002)

1661 01

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.