Lake Placid (pps) Die US-Amerikanerin Ashley Walden, 2005 Vierte der FIL-Weltmeisterschaften in Park City (USA), erklärte kurz vor Weihnachten ihren Rücktritt vom aktiven Rennrodel-Sport. „Es war keine leichte Entscheidung, aber ich höre ohne jedes Bedauern und nur mit fantastischen Erinnerungen auf“, sagte die 30-Jährige aus Danvers, Massachusetts. Unter ihrem Mädchennamen Ashley Hayden nahm sie 2002 an den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City teil und kam dort auf den achten Platz. Mit dem US-Team gewann die „Schnellstarterin“, die zehn US-Starttitel holte, zwei Mal WM-Silber (2004 und 2005) im damaligen Mannschafts-Wettbewerb. Ihr bestes Resultat im Viessmann-Weltcup war 2005 ein dritter Platz in Winterberg. Seit Sommer 2006 ist sie verheiratet mit Bengt Walden, der vier Mal an Olympischen Spielen teilnahm.

Walden Ashley Usa Kb 2009 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.