Auf dem Weg zu den Olympischen Winterspielen in Peking 2022: Kanada holte 2018 zwei Olympiamedaillen 

Tristan Walker and Justin Snith, Team Canada

Sigulda (FIL) Das kanadische Rennrodel-Team gewann bei den Olympischen Winterspielen 2018 im koreanischen PyeongChang Silber mit der Team-Staffel und Bronze durch Alex Gough im Einsitzer der Damen. Mit Tristan Walker und Justin Snith werden zwei der Silbermedaillengewinner des Teams im Doppelsitzer auch 2022 in Peking wieder an den Start gehen.

Cheftrainer Wolfgang Staudinger sagt: „Walker/Snith sind die einzigen Veteranen in unserem sehr jungen Team. Für die beiden Doppelsitzer-Athleten ist eine Olympiamedaille möglich. Sie muss auch ganz klar das Ziel sein, nach ihren vierten Plätzen in Sochi 2014 und dem fünften Rang im Doppelsitzer in PyeongChang“.

Luge Team Canada

Die kanadische Rennrodel Nationalmannschaft ist seit 6. Oktober 2021 in Sigulda (LAT) beim Rennrodeltraining auf Eis. Noch bis zum 17. Oktober dauert der Trainingslehrgang in Lettland. In dieser Zeit werden drei Selektionsrennen für das Weltcup- und Olympiateam ausgetragen.

Danach geht es für Team Kanada nach Winterberg und Altenberg (beides GER) zu den Internationalen Trainingswochen (ITWs). Von Frankfurt aus wird dann das Weltcup-Team von Kanada am 3. November 2021 gemeinsam mit den anderen Nationalteams im FIL-Charterflug zu den internationalen Trainings und dem Weltcupauftakt der EBERSPÄCHER Serie nach China und darauf weiter nach Sochi (RUS) reisen. Die Kanadische Weltcup-Mannschaft wird zwei Doppelsitzer, einen Herren Einsitzer und vier Damen Einsitzer umfassen.

Wolfgang_Staudinger

„Über Weihnachten bleiben wir in Winterberg. Wir versuchen, dass sich möglichst viele Athlet:innen unseres jungen Teams für Olympia qualifizieren und wir sie dadurch schon optimal für 2026 vorbereiten können. Mit einem jungen Team muss man längerfristig planen. Wer die Olympia-Qualifikation schafft, wird erst nach den Olympischen Winterspielen Peking 2022 wieder zurück nach Kanada reisen“, erzählt Cheftrainer Wolfgang Staudinger, für den es nach 15 Jahren in Kanada der letzte Einsatz mit diesem Team sein wird. 
Nach den Olympischen Winterspielen in Peking 2022 wird Staudinger, der die kanadischen  Rennrodlerinnen und Rennrodler zu Medaillengewinnern bei Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften, Weltcups und Olympischen Jugendspielen geführt hat, seine Tätigkeit als Cheftrainer des kanadischen Rennrodel-Teams beenden.
 

Zum Video vom Training des kanadischen Teams in Sigulda -> https://youtu.be/MYUBe2VEC0g 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.