Park City (pps) Die Olympiasieger Sylke Otto aus Deutschland und Armin Zöggeler aus Italien sowie dessen Landsleute Christin Oberstolz/Patrick Gruber siegten zum Auftakt des Suzuki Challenge Cups in Park City. Auf der Olympiabahn von 2002 feierte die zweimalige Olympiasiegerin ihren bereits 19. Erfolg in der Rennserie mit K.o.-System. Für Armin Zöggeler war es der sechste Einzelsieg, Oberstolz/Gruber trugen sich zum dritten Mal in die Gewinnerliste des Suzuki Challenge Cups ein.
Sylke Otto, die im Halbfinale ihre Vorgängerin als Olympiasiegerin, Silke Kraushaar-Pielach ausgeschaltet hatte, bezwang im Finale Lokalmatadorin Erin Hamlin, die dennoch mit Rang zwei den größten Erfolg ihrer Laufbahn feiern durfte.

Bei den Herren gab Armin Zöggeler im Finale den Russen Albert Demtschenko das Nachsehen. Dritter wurde Tony Benshoof aus den USA, der allerdings von der Disqualifikation des Letten Martins Rubenis profitierte. Rubenis hatte seine Startnummer mittels einer Naht mit dem Rennanzug verbunden. Dies ist gemäß einem Exekutiv-Beschluss der FIL seit diesem Winter verboten.

Im Doppelsitzer setzten sich Oberstolz/Gruber gegen die Olympiasieger Andreas Linger/Wolfgang Linger durch. Rang drei ging an Patric Leitner/Alexander Resch (Deutschland), die im Halbfinale hauchdünn an den späteren Siegern gescheitert waren.

2039

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.