Park City (pps) Einer außergewöhnlich guten Medienresonanz erfreuen sich die 38. Rennrodel-Weltmeisterschaften in Park City im US-Bundesstaat Utah. Mehr als 60 Medienvertreter beantragten bei den WM-Organisatoren eine Akkreditierung. „Das ist viel mehr als wir erwartet hatten“, erklärte OK-Chefin Zianbeth Shattuck-Owen.
Das größte Kontingent stellen dabei die USA. Neben den lokalen Zeitungen „Deseret News“ und „Salt Lake Tribune“ bereichten von der zweiten Rennrodel-WM in den USA nach Lake Placid 1983 noch die internationalen Agenturen AP und Reuters. Aus Deutschland sind sieben Medienvertreter angereist, darunter ARD, dpa, sowie die „Thüringer Allgemeine“ (Erfurt), das „Freie Wort“ (Suhl) und die „Freie Presse“ (Chemnitz).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.