Oberhof (pps) Das Beispiel der Rennrodel-WM 2007 in Innsbruck-Igls macht im wahrsten Sinne des Wortes Schule. Wie bei den 39. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) auf der Olympiabahn am Fuße des Patscherkofels starten nun auch die Organisatoren der Titelkämpfe 2008 in Oberhof ein Nationen-Schulprojekt. „Wir wollen alle teilnehmenden Nationen gleichermaßen anfeuern und bauen mithilfe der Schulen bis zur WM 2008 Patenschaften auf", kündigte OK-Chef Bernd Roßmann an. 36 Schulen aus Süd-, Mittel- und Westthüringen haben Interesse bekundet, während der WM eines der teilnehmenden Teams anzufeuern.

Am Oberhofer Projekt wollen Schulen aus den Landkreisen Gotha, Schmalkalden-Meiningen, Sonneberg und dem Ilmkreis sowie der Stadt Suhl und natürlich aus dem Gastgeberort Oberhof teilnehmen. „Überall dort hat der Rodelsport traditionell einen hohen Stellenwert und dort gehen auch Nachwuchsrodler zur Schule", begründet Roßmann die Vorauswahl, die gemeinsam mit den Mitgliedsvereinen des Thüringer Schlitten- und Bobsportverbandes erfolgte. Das Geheimnis, wer welche Nation anfeuern wird, soll am 26. April in Oberhof gelüftet werden. Dann gibt es anlässlich der feierlichen Auslosung der Nationen zu den Schulen das erste Zusammentreffen der Schülerprojekt-Teilnehmer. Fest steht bereits, dass die Grundschule in Schalkau (Kreis Sonneberg) einen Fanblock für den aktuellen Rodelweltmeister David Möller und den Bronzemedaillengewinner Jan Eichhorn bilden wird.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.