Altenberg (pps) Tony Benshoof aus den USA und Andreas Linger/Wolfgang Linger heißen die weiteren Sieger des SUZUKI Challenge Cup am vergangenen Sonntag in Cesana Pariol.
Benshoof, beim Weltcup-Rennen auf der künftigen Olympiabahn noch Dritter, bezwang im Finale den Russen Albert Demtschenko, die Linger-Brüder gaben den Italienern Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder das Nachsehen. Sowohl Benshoof als auch die Linger-Brüder, die im Vorjahr in Altenberg den Weltcup-Auftakt gewonnen hatten, zählen beim SU-ZUKI Challenge Cup erneut zu den Favoriten.

1600 01

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.