Olympiasieger von 1980 soll Traum von der ersten Olympiamedaille realisieren Calgary (pps) Der kanadische Rennrodel-Verband (CLA) vermeldet seinen jüngsten Coup: Bernhard Glass, 1980 Olympiasieger im Herren-Einsitzer und später dann tragende Stütze im Trainer-Team des deutschen Verbandes (BSD), verstärkt ab sofort das Betreuerteam der Kanadier. Zusammen mit Chefcoach Wolfgang Staudinger, seit 2007 in kanadischen Diensten, soll Glass bei den Winterspielen 2014 im russischen Sotschi den Traum von der ersten kanadischen Olympiamedaille im Rennrodeln verwirklichen. Nach seiner erfolgreichen Laufbahn arbeitete der heute 53-Jährige als Trainer. Glass hatte in Deutschland maßgeblichen Anteil an den Erfolge von Silke Kraushaar, die bei Olympia Gold (1980), Silber (2006) und Bronze (2002) gewann, 2004 Weltmeisterin war, und fünfmal die Gesamtwertung im Viessmann-Weltcup gewann. Zu seinen Schützlingen gehörten auch Tatjana Hüfner (Olympiasiegerin 2010 und Olympiadritte 2006 sowie zwei Mal Weltmeisterin 2007 und 2008) und David Möller (Olympiazweiter 2010, Weltmeister 2004 und 2007). „Das kanadische Team machte unter Wolfgang Staudinger signifikante Fortschritte: Es fordert mittlerweile die Weltelite heraus“, sagt Tim Farstad, Exekutiv-Direktor des kanadischen Verbandes. „Mit Bernhard Glass werden wir den Abstand zu den Podestplätzen weiter verringern.“

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.