China erwägt mit Harbin Kandidatur für Winterspiele 2018

Peking (pps) China erwägt mit der Stadt Harbin eine Kandidatur für die Austragung der Olympischen Winterspiele 2018. Allerdings gibt es bislang nur Absichtsbekundungen und keine offizielle Bewerbung des Nationalen Olympischen Komitees von China, das zuletzt in Peking die Sommerspiele 2008 ausgetragen hatte. „China war in der Lage, erfolgreiche Sommerspiele zu organisieren, es ist auch fähig, erfolgreiche Winterspiele auszurichten. Es gibt Vorbereitungen für eine Bewerbung“, sagte jetzt der stellvertretende Sportminister Cui Dalin der französischen Nachrichtenagentur AFP. Die Bewerbungsfrist beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) für 2018 läuft bis Oktober 2009.

Ihre Bewerbung beim IOC eingereicht haben bislang Annecy (Frankreich), München (Deutschland) und Pyeongchang (Südkorea). Die Vergabe der Spiele erfolgt auf der IOC-Session im Juli 2011 im südafrikanischen Durban.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.