Oberhof (pps) Die Eiskanal-Sportler gehören seit Jahren zu den erfolgreichsten Athleten Deutschlands. Im Rennrodeln, Bob und Skeleton sind die Athleten des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD) bei Weltcups, Welt- und Europameisterschaften und Olympischen Spielen immer für einen Platz auf dem Siegerpodest gut. Grundstock für die sportliche Erfolgsgeschichte ist die intensive Nachwuchsarbeit im deutschen Verband. Diese Nachwuchsarbeit noch weiter zu verbessern, ist das Ziel des ehemaligen Rennrodel-Cheftrainers und jetzigen BSD Generalsekretärs Thomas Schwab. Im Rahmen der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz des BSD in Oberhof kündigte der Doppelsitzer-Europameister von 1988 ein neues Konzept zur Nachwuchsförderung an.

„Wir werden die Synergie-Effekte aller Eiskanal-Sportarten in Zukunft noch besser nutzen“, erklärte Schwab. „Wir wollen mehr Nachwuchs rekrutieren, auf allen Sportgeräten trainieren und die Jugendlichen früh in die für sie passende Richtung, mal in den Bob oder auf den Rennrodel- oder Skeleton-Schlitten, bringen.“ Um das Engagement der ehrenamtlichen Jugend-Trainer noch besser zu würdigen, wird in der laufenden Saison erstmals der Viessmann-Nachwuchstrainer-Preis ausgelobt. Schwab: „Die Arbeit der Nachwuchs-Trainer wird bislang noch zu wenig gefördert. Die Firma Viessmann unterstützt uns tatkräftig dabei. Und Viessmann nimmt für den Nachwuchstrainer-Preis eine stattliche Extra-Summe in die Hand.“

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.