Beijing (pps) Zwei Schwerpunkte prägten Ende Oktober die einwöchige China-Reise von Josef Fendt, dem Präsidenten des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL). In seiner Funktion als Kommissions-Mitglied nahm der zweimalige Weltmeister beim 7. Weltkongress „Sport und Umwelt“ des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in der angehenden Olympiastadt Peking teil.

Danach reiste der 60-Jährige weiter nach Shenyang um mit Ma Yi, Professor und Vizepräsident der Shenyang Sport University, und Professor Shi An Wang vom gleichen Institut über den Aufbau des Rennrodelsports in China zu sprechen. Begleitet wurde Fendt vom Asien-Beauftragten der FIL, Koji Kuriyama aus Japan. Um Rennrodeln in China zu fördern, ist zunächst an ein Trainingscamp Anfang des Jahres 2008 (Januar oder Februar) in Sapporo/Japan gedacht. Die Fil wird das Projekt finanziell unterstützen.

Cimg1102 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.