Porshnev RUS MOSKAU

City-Event auf der Naturbahn in Moskau

Nach einer Pause von zwölf Jahren kehrt der FIL Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn nach Moskau zurück. In der russischen Metropole findet von 22. – 25. Januar das vierte Rennen der Saison statt. Gefahren wird auf der wiederaufgebauten, 520 Meter langen Strecke Vorobyevy Gory, nicht unweit des Olympiastadions von 1980. Viermal gastierten die Athleten der Naturbahn bereits in der russischen Hauptstadt. In der Saison 1993/94 fand die Premiere statt und von 2002 – 2004 war das Rennen fix im Kalender verankert.

Bei den Damen ruhen die Hoffnungen der russischen Fans auf Ekaterina Lavrentyeva. Die Gesamtweltcupsiegerin des Vorjahres war bereits 2002, 2003 und 2004 in Moskau erfolgreich. In der aktuellen Saison blieb die 34-jährige aus Kandalakscha mit zwei dritten Plätzen noch unter ihren Erwartungen. Die Favoritin in Moskau ist sicherlich die Weltcupleaderin Evelin Lanthaler aus Italien. Sie führt im Gesamtweltcup zur Halbzeit mit 45 Punkten Vorsprung vor der Österreicherin Tina Unterberger.

Im Doppelsitzer ist die russische Mannschaft auch noch ohne Weltcupsieg in diesem Jahr. Mit Pavel Porshnev/Ivan Lazarev und Aleksandr Egorov/Petr Popov verfügen die Russen aber über zwei erfahrene Doppel, die gemeinsam schon 18 Weltcupsiege auf ihrem Konto haben. Noch ungeschlagen sind in dieser Saison Patrick Pigneter und Florian Clara aus Italien. Endet die Siegesserie der Gesamtweltcupsieger der letzten Jahre in Moskau?

Auch im Einzel ist Patrick Pigneter noch unbesiegt in dieser Saison, obwohl er in den ersten drei Rennen sehr gefordert wurde. Alex Gruber (ITA) und Thomas Kammerlander (AUT) liegen in der Lauerposition. Zuletzt zeigten in Vatra Dornei auch die russischen Herren schnelle Laufzeiten. Mit einem Sieg könnten sie Geschichte schreiben, denn noch nie gewann ein russischer Athlet ein Weltcuprennen der Herren auf der Naturbahn.

Das Rennen der Doppelsitzer findet am Samstag statt, die Einzel der Herren und Damen am Sonntag. Am Montag steigt die Premiere des Verfolgungsrennens. Bei diesem Format treten die besten 24 Herren und 16 Damen jeweils in K.O.-Duellen an. Nur die Sieger und die schnellsten Verlierer kommen eine Runde weiter. Die schnellsten sechs Athleten bestreiten das Finale. Beim Verfolgungsrennen werden keine Weltcuppunkte vergeben.

PROGRAMM: (alle Angaben GMT+3 – aktuelle Uhrzeit Moskau)

Freitag, 22.01.2016
ab 10:00 Uhr Trainingsläufe Herren, Damen, Doppelsitzer

Samstag, 23.01.2016
ab 11:00 Uhr Qualifikationslauf Herren, Damen, Doppelsitzer
ab 14:00 Uhr Wertungslauf Doppelsitzer
                      anschließend Flowerceremony
ab 15:00 Uhr Eröffnungsfeier

Sonntag, 24.01.2016
ab 11:00 Uhr Wertungslauf Herren, Damen
                      anschließend Flowerceremony
ab 15:00 Uhr Siegerehrung

Montag, 25.01.2016
ab 10:00 Uhr Verfolgungsrennen
ab 15:00 Uhr Siegerehrung

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.