Königssee (pps) Europameister Albert Demtschenko aus Russland heißt der Sieger beim 5. Viessmann Weltcup der Rennrodler auf der Kunsteisbahn am Königssee. Der Olympiazweite verwies in 1:35,472 Minuten den zweimaligen Olympiasieger Armin Zöggeler (1:35,541) aus Italien und Deutschlands Ex-Weltmeister David Möller (1:35,679) auf die Plätze zwei und drei. Vierter wurde der Schweizer Stefan Höehener (1:35,706), der sich dank Laufbestzeit im zweiten Durchgang von Platz sieben deutlich verbesserte.
In der Weltcup-Gesamtwertung führt weiter Zöggeler mit 445 Punkten vor Möller (375). Demtschenko liegt mit 304 Zählern vor Höhener (272) und dem Italiener Reinhold Rainer (272) aus Italien.

Stimmen:

Albert Demtschenko (RUS/Olympia-Zweiter)
„Mit dem ersten Saisonsieg bin ich sehr zufrieden. Ws hat ja auch lange genug gedauert.“

David Möller (GER/Weltmeister 2004)
„Wer mich kennt, weiß, dass ich immer ganz oben stehen möchte. Für die WM bin ich ganz zuversichtlich, Igls ist eine schöne Bahn.“

Stefan Höhener (SUI / WM-Fünfter 2005)
„Ohne den Fehler im ersten Lauf wäre ein Podestplatz möglich gewesen. Aber dafür muss man eben zwei gute Läufe ins Ziel bringen. Ein Platz unter den besten fünf ist mein WM-Ziel.“

Felix Loch (GER/Junioren-Weltmeister)
„Der Bundestrainer sagt immer, wir haben keinen Druck. Ich bin mit fünf Jahren zum ersten Mal an der bahn gestanden, weil mein Vater ja Rodeltrainer ist. Arbeiten muss ich noch an meiner Stabilität.“

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.