Deutsche Rennrodel-Titel an Olympiasieger

Felix Loch Olympia 2014

Königssee (RWH) Die aktuellen Olympiasieger sicherten sich die deutschen Meisterschaften in Rennrodeln. Auf der ältesten Kunsteisbahn der Welt am Königssee siegten Natalie Geisenberger, Felix Loch und Tobias Wendl/Tobias Arlt und fuhren damit auch in die Favoritenrolle bei den 46. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) in rund einem Monat (29. – 31. Januar 2016) an gleicher Stelle.

Natalie Geisenberger siegte vor Tatjana Hüfner, der Olympiasiegerin von 2010. Platz drei ging an Lisa Völker. Loch verwies bei den Herren Ralf Palik und Johannes Ludwig auf die Plätze zwei und drei. Wendl/Arlt siegten vor ihren Dauerrivalen Toni Eggert/Sascha Benecken. Bayern siegte in der Team-Staffel in der Besetzung Geisenberger, Loch und Wendl/Arlt vor Thüringen (Hüfner, Palik und Eggert/Benecken).

 

 

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.