Whistler (pps) Deutschlands Rennrodler gewannen zum Abschluss des Viessmann-Weltcups im kanadischen Whistler die Team-Staffel. In der Besetzung Natalie Geisenberger, Felix Loch und Tobias Wendl/Tobias Arlt feierten die Schützlinge von Cheftrainer Norbert Loch den 16. Erfolg seit der Saison 2010/2011. Damals wurde die Team-Staffel in das Weltcup-Programm aufgenommen.

Rang zwei ging wie bei den Weltmeisterschaften 2013 an gleicher Stätte an Gastgeber Kanada mit Alex Gough, Sam Edney und dem Doppel Tristan Walker/Justin Snith. Dritte wurde die Österreicher in der Besetzung Nina Reithmayer, Reinhold Egger und Andreas Linger/Wolfgang Linger.

Das Team der USA mit Erin Hamlin, Chris Mazdzer und dem Doppel Matthew Mortensen/Preston Griffall verpasste auf Rang vier einen Platz auf dem Siegerpodest nur hauchdünn.

In der Gesamtwertung des Viessmann-Weltcups übernahm Deutschland mit 239 Punkten wieder die Führung. Auf Platz zwei folgt die Vertretung von Italien (225). Der Sieger von Winterberg kam diesmal auf Rang fünf. Dritte sind nun die USA mit 205 Zählern gefolgt von Österreich (195) und Kanada (170).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.