Deutsches Triple-L: Ludwig siegt vor Loch und Langenhan

Dreifacherfolg GER

Yanqing (FIL) Olympiasieger David Gleirscher zog seine Kappe und verbeugte sich vor Johannes Ludwig. Der 35-jährige Deutsche glänzte beim Auftakt des EBERSPÄCHER Rennrodel-Weltcup der Saison 2021/2022. 

Schon im ersten Durchgang hatte der Weltcup-Zweite des vergangenen Winters die Bestzeit im Eiskanal des Yanqing Sliding Centers hingelegt, im zweiten Lauf verbesserte er seinen Bahnrekord um eine Tausendstelsekunde auf 57,298 Sekunden. „Ich bin mit meinen Leistungen am Start und in der Bahn zufrieden“, sagte Ludwig, „insgesamt hatte ich sehr wenige Fehler drin.“

Auf Platz zwei kam sein Mannschaftskollege Felix Loch. Allerdings hatte der siebenmalige Weltcup-Gesamtsieger 0,854 Sekunden Rückstand. „Ich kann glücklich sein, dass ich Zweiter geworden bin“, sagte er erleichtert, „ich war doch sehr erstaunt, dass ich mit dem riesigen Fahrfehler im ersten Lauf noch auf Platz sechs gekommen bin.“ 
Der Rekord-Weltcupsieger sieht bei sich noch Potenzial nach oben. Auch auf Platz drei kam mit Ex-Junioren-Weltmeister Max Langenhan ein deutscher Rennrodler. 

Männer Yanqing

Nach dem ersten Durchgang hatte sich David Gleirscher noch Hoffnungen auf seinen zweiten Weltcup-Erfolg gemacht. 28 Hundertstelsekunden lag der 27-Jährige hinter Ludwig zurück. Doch im zweiten Lauf unterliefen ihm zwei Fehler. Gleich nach dem Start bekam er eine leichte Bande, später eine schwerwiegendere zwischen den Kurven 14 und 15. Seine Fahrzeit von 57,923 Sekunden war nur die neuntschnellste. Mit seiner Geste des nach unten gesenkten Daumens machte er seine Enttäuschung sichtbar. „Die Leistung ist definitiv enttäuschend, speziell der zweite Durchgang war einfach schlecht, da gibt es nicht viel schön zu reden. Ich habe heute die Schlüsselstellen, speziell die 13 nicht gut erwischt“, sagte Gleirscher. Er fiel auf Platz vier vor seinem Teamkollegen Reinhold Egger und Dominik Fischnaller (Italien) zurück. 

Wie die Bahn in Pyeongchang mit der Kurve neun hat auch der 1583 Meter lange Eiskanal in Yanqing in der Überfahrt zwischen den Kurven 14 und 15 seine selektive Passage. Mehrere Rennrodler touchierten dort die Bande. In Lauf eins stürzte Sprint-Weltmeister Nico Gleirscher aus Österreich, in Durchgang zwei der Lettische Ex-Juniorenweltmeister Kristers Apajods. Beide rutschen unverletzt ins Ziel.

Detaillierte Ergebnisse und weitere Informationen zum 1. EBERSPÄCHER Rennrodel-Weltcup 2021/22 im Yanqing National Sliding Center in China gibt es unter folgendem Link: https://www.fil-luge.org/en/multimedia/eberspaecher-world-cup-8

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.