Sigulda (pps) Weltmeister und Titelverteidiger Deutschland holte sich auch den Sieg bei der dritten Station im Viessmann-Team-Staffel-Weltcup. Im lettischen Sigulda gewannen die Schützlinge von Cheftrainer Norbert Loch in der Besetzung Natalie Geisenberger, Felix Loch und Tobias Wendl/Tobias Arlt zum dritten Mal im vorolympischen Winter.

Rang zwei ging an das italienische Quartett mit Sandra Gasparini, Armin Zöggeler und Christian Oberstolz/Patrick Gruber. Die Vertretung von Russland mit Tatiana Ivanova, Albert Demchenko und Pavel Kuzmich/Boris Kuryshkin kam auf Rang drei.

In der Gesamtwertung führt Deutschland nach drei von sechs Veranstaltungen mit 300 Punkten das Klassement an.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.