Lake Placid (pps) Zum Abschluss des Viessmann Rennrodel-Weltcups in Lake Placid sicherte sich die Mannschaft von Deutschland den Sieg im Team-Wettbewerb. In der Besetzung Sebastian Schmidt/Andre Forker, Silke Kraushaar und David Möller gewannen die Schützlinge von Bundestrainer Thomas Schwab in einer Gesamtzeit von 2:24,423 Minuten. Platz zwei ging an Italien (2:25,890) mit Christian Oberstolz/Patrick Gruber, Anastasia Antonova-Oberstolz und Armin Zöggeler. Österreich (2:26,051) landete mit Andreas Linger/Wolfgang Linger, Veronika Halder und Martin Abentung auf Platz drei. Am kommenden Samstag (11. Dezember) steht beim Viessmann Weltcup im kanadischen Calgary erstmals ein Test in einem Staffel-Wettbewerb auf dem Programm. Die deutsche Mannschaft gewann damit in Lake Placid alle vier Disziplinen. Schmidt/Forker gewannen erstmals ein Weltcup-Rennen, Barbara Niedernhuber siegte bei den Damen und Weltmeister David Möller bei den Herren.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.