Sigulda (RWH) Das Rennrodel-Quartett aus Deutschland hat bei den 45. Titelkämpfen des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) im lettischen Sigulda seinen Weltmeistertitel in der Team-Staffel erfolgreich verteidigt. Damit ist Deutschland seit der Einführung der Team-Staffel im Jahr 2008 bei Weltmeisterschaften ungeschlagen. In der Besetzung Natalie Geisenberger, Felix Loch und Tobias Wendl/Tobias Arlt verwies die deutsche Mannschaft Russland mit Tatiana Ivanova, Semen Pavlichenko und dem Doppel Andrey Bogdanov/Andrey Medvedev auf den zweiten Platz. Bronze ging an das Team aus Kanada mit Alex Gough, Sam Edney und Tristan Walker/Justin Snith.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.