Innsbruck-Igls (pps) Deutschlands Rennrodler stellten zum Auftakt der 39. Weltmeisterschaften im österreichischen Igls oberhalb von Innsbruck einmal mehr ihre Ausnahmestellung unter Beweis. Beim Mannschafts-Wettbewerb gewannen die Schützlingen von Cheftrainer Thomas Schwab in der Aufstellung Silke Kraushaar-Pielach, David Möller und Patric Leitner/Alexander Resch zum sechsten Mal in Folge die Goldmedaille. Insgesamt war es der neute Titel, hinzu kommt ein Sieg der damaligen DDR-Mannschaft.

Hinter dem deutschen Team eroberte völlig Überraschend die Mannschaft von Italien mit de erst 16 Jahre alten Sandra Gasparini, Armin Zöggeler und Christian Oberstolz/Patrick Gruber die Silbermedaille. Gastgeber Österreich, in den Jahren 1996, 1997 und 1999 Team-Weltmeister, mit der Aufstellung Nina Reithmayer, Daniel Pfister und Peter Penz/Georg Fischler gewann Bronze.

Insgesamt nahmen 13 Teams am Mannschafts-Wettbewerb teil.

2238

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.