Deutschlands Rennrodel-Quartett wieder Team-Staffel-Weltmeister 

WM 2017 Team-Staffel

Innsbruck (RWH) Deutschlands Team-Staffel bleibt eine Gold-Bank: Bei den 47. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) in Innsbruck gewannen Tatjana Hüfner, Johannes Ludwig und Toni Eggert/Sascha Benecken für das deutsche Team zum siebten Mal in Folge den WM-Titel. Damit ist das deutsche Quartett seit der WM-Premiere des mittlerweile olympischen Formats bei FIL-Titelkämpfen ungeschlagen.

Rekord-Weltmeisterin Hüfner, der WM-Vierte Ludwig und die Doppelsitzer-Titelträger Toni Eggert/Sascha Benecken verwiesen das US-Team in der Aufstellung Erin Hamlin, Tucker West und Matthew Mortensen/Jayson Terdiman auf Platz zwei und das russische Team mit Tatyana Ivanova, Roman Repilov und dem Doppel Alexander Denisyev/Vladislav Antonov auf den dritten Platz.

Insgesamt gingen 15 Team-Staffeln an den Start, so viele wie nie zuvor bei den vorangegangenen sechs WM-Entscheidungen seit 2009.

An den drei WM-Tagen kamen laut Reinhard Poller, Generalsekretär des Österreichischen Rodel-Verbandes (ÖRV), mehr als 8.000 Zuschauer an die Kunsteisbahn. Sie verfolgten die Rekordanzahl von 27 Nationen, deren Athleten an den insgesamt sieben WM-Entscheidungen an den Start gingen. Nur 2007 bei den 37. FIL-Weltmeisterschaften waren ebenfalls 27 Nationen am Start.

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.