Sigulda (pps) Silke Kraushaar-Pielach (GER), Armin Zöggeler (ITA) und Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder (ITA) hießen im vergangenen Winter die Sieger im Finale des Viessmann-Weltcups in Sigulda. `Lokalmatador´ Martins Rubenis (LAT) belegte auf seiner `Heimbahn´ hinter Zöggeler Rang zwei vor dem Russen Albert Demtschenko. Auch bei den Damen gingen Silber und Bronze nicht an deutsche Rodlerinnen: Natalia Jakuschenko belegte vor Jahresfrist in Sigulda Rang zwei, die Österreicherin Nina Reithmayer wurde Dritte. Leitner/Resch sicherten sich trotz Rang sieben in Sigulda ihren fünften Sieg in der Weltcup-Gesamtwertung. Hinter den Siegern Plankensteiner/Haselrieder (ITA) kamen Christian Oberstolz/Patrick Gruber (ITA) und Andreas Linger/Wolfgang Linger (AUT) auf die Plätze zwei und drei.

Übersicht Viessmann-Weltcup 2007/08
Herren
1. Armin Zöggeler (ITA) 540 Punkte
2. David Möller (GER) 525 Punkte
3. Jan Eichhorn (GER) 365 Punkte

Damen
1. Tatjana Hüfner (GER) 536 Punkte
2. Silke Kraushaar-Pielach (GER) 495 Punkte
3. Natalie Geisenberger (GER) 422 Punkte

Doppel
1. Leitner-Resch (GER) 555 Punkte
2. Oberstolz-Gruber (ITA) 450 Punkte
3. Linger-Linger (AUT) 373 Punkte

SUZUKI Team Staffel
1. Deutschland 255 Punkte
2. USA 225 Punkte
3. Österreich 185 Punkte
3. Kanada 185 Punkte

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.